Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Günzburg/Donau: Hochwasserschutz mit Öko-Touch

Günzburg/Donau
31.08.2015

Hochwasserschutz mit Öko-Touch

Solche Ausbuchtungen sollen die Dämme an den Donau-Staustufen ökologischer machen. Dort siedeln sich Pflanzen und Tiere an.
Foto: Lechwerke

Der Energiekonzern BEW will die Dämme an den Staustufen der oberen Donau verbessern. Den Anfang macht jetzt Günzburg. Warum das auch den Tieren nützt.

Um den Gefahren des Klimawandels zu begegnen, müssen die Bayerischen Elektrizitätswerke (BEW) sozusagen ganz schön auf dem Damm sein. Deshalb wollen sie entlang der Donau vorsorgen: Die Dämme der sechs Staustufen zwischen Oberelchingen und dem Lauinger Stadtteil Faimingen werden in den kommenden Jahren nach und nach saniert und verbessert. Den Anfang macht die Staustufe Günzburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.