1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Hanna und Johanna lesen perfekt

12.11.2019

Hanna und Johanna lesen perfekt

Vorlesewettbewerb des Rotary Clubs Krumbach: Unser Bild zeigt Bauchredner Perry Paul mit „Mauskater“ Amadeus und die zwölf Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs.
Bild: Rotary Club Krumbach

Akzente wurden beim Vorlesewettbewerb der Rotarier gesetzt

Lesen bereichert unser tägliches Leben. Es macht Spaß, sich für Bücher zu begeistern und Texte lebendig werden zu lassen. Dass Leseförderung als Schlüsselqualifikation für den Erfolg in der Schule und später im Beruf an den Grundschulen in Deisenhausen, Neuburg, Krumbach, Kettershausen, Niederraunau und Ursberg ganz großgeschrieben wird, bewiesen wieder einmal die Teilnehmer des 11. Vorlesewettbewerbs des Rotary Clubs Krumbach.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eröffnet wurde der Lesewettkampf mit einer Überraschung. Perry Paul war mit seinem Mauskater Amadeus gekommen. Amadeus trat als erster Leser in der Kategorie Mauskatze an und klärte mit viel Wortwitz über die Herstellung von Ketchup auf.

Perry Paul brachte alle anwesenden Kinder und Erwachsenen mit seinen Baurednerkünsten zum Lachen. Damit war das Eis gebrochen und die teilnehmenden Kinder konnten in die erste Vorleserunde ganz ohne Aufregung und Nervosität einsteigen. Hier trug jedes Kind einen eigenen vorbereiteten Text vor. Bei der Jury aus erfahrenen Lehrkräften machte sich schon ein leichter Anflug von Verzweiflung breit, weil sich alle Teilnehmer als perfekt vorbereitet präsentierten. Nach einer kurzen Pause mit Erfrischungen musste die Entscheidung also beim Vortag des unvorbereiteten Textes fallen. Auch hier erwiesen sich alle Teilnehmer als äußerst sattelfest und machten die Entscheidung für die Jury damit nicht wirklich leichter.

Nach intensiver Beratung konnte Oberstudiendirektor Rehfuß, der die Klubpräsidentin Dr. Ildiko Sugar-Bunk vertrat, zunächst einmal allen Teilnehmern und den betreuenden Lehrkräften zu hervorragenden Leistungen gratulieren. Lesen wird an den teilnehmenden Grundschulen ganz großgeschrieben. Auf Grund des tollen Niveaus wurden deshalb zum ersten Mal in der Geschichte des Vorlesewettbewerbs zwei erste Plätze an Hanna Mayer und Johanna Landsperger vergeben. Dicht folgten auf den Plätzen 2 und 3 in dem eng zusammenliegenden Feld Romy Klein und Leo Niedermaier. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren