Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Hans Kohler wird 75: Thannhauser Kümmerer für Mensch und Natur

Thannhausen

24.10.2020

Hans Kohler wird 75: Thannhauser Kümmerer für Mensch und Natur

Hans Kohler wird von vielen liebevoll Storchenvater genannt.
Bild: Sammlung Kohler

Plus Hans Kohler aus Thannhausen feiert seinen 75. Geburtstag. Wenn er Not sieht, packt der "Storchenvater" an.

Hans Kohler ist auf eine Formel nicht zu bringen. Er ist ein Mensch, der anpackt, wenn er Not sieht. Hartnäckig ist er, ausdauernd und er verfügt über gute, landkreisweit wirksame Kontakte. Not sah Hans Kohler oft, bei Tier und Mensch. „Storchenvater“ wurde er immer wieder genannt. Am Samstag, 24. Oktober feiert er seinen 75. Geburtstag.

Während seiner Kindheit und Jugend in Burgau gehörten die Störche auf dem Dach der Stadtpfarrkirche zum Ortsbild. Dieses Bild mag er vor Augen gehabt haben, als er sich für die Wiederansiedlung der Störche im Mindeltal engagierte. Er half mit bei der Errichtung von Storchennestern, zog manchen verwaisten Jungstorch auf und war immer wieder die Anlaufstelle, wenn die Polizei einen Pflegeplatz für einen verunglückten Storch suchte. Als aktiver Naturschutzwächter hatte er stets den Gesamtzusammenhang von Natur, Landschaft und Kultur im Blick. Das ist ein weites Feld, zu dem es beispielsweise gehörte, dass Hans Kohler mit den Schülern der Anton-Höfer-Grundschule Nistkästen für Singvögel baute oder dass er regelmäßig das Umfeld der alten Thannhauser Heilquellen, der Hohensteinquelle und des Mehlbrünnele, in Ordnung bringt.

Die Not der Menschen direkt vor Augen

Die Not der Menschen hatte Kohler direkt vor Augen, als im ehemaligen Gasthaus Hirsch, gegenüber von seinem Wohnhaus an der Bahnhofstraße, Flüchtlinge untergebracht wurden. Er kümmerte sich um diese Menschen, war Tag und Nacht Ansprechpartner für Belange aller Art. Er baute ein Netzwerk auf und fand tatkräftige und kompetente Mitstreiter, sodass das „Thannhauser Modell“ bundesweit Vorbild dafür wurde, wie die ersten Schritte von Versorgung und Integration von Flüchtlingen effektiv getan werden können. Flüchtlinge sind ein aktuelles Problem unserer Gesellschaft, die Überalterung der Menschen ein anderes.

Er ist auch in der Seniorenunion aktiv

Auch hier erkannte Hans Kohler die Zeichen der Zeit und kümmerte sich als Kreisvorsitzender der Seniorenunion um die älteren Mitmenschen. Für all seine Aktivitäten hatte Hans Kohler eine gute Basis. Er war 18 Jahre lang Stadtrat und viele Jahre Ortsvorsitzender der CSU Thannhausen. Über seine politischen Funktionen baute er Beziehungen und Kontakte auf, um seine Anliegen in die Tat umsetzen zu können. Vor sechs Jahren ehrte unsere Zeitung Hans Kohler mit der Silberdistel für sein außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement für die Flüchtlinge im Landkreis. (hli)

Lesen Sie auch:

Einer, der sich für die Menschen und die Natur einsetzt

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren