Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Harald Lenz nimmt Arbeit als Bürgermeister auf

Vereidigung

11.05.2020

Harald Lenz nimmt Arbeit als Bürgermeister auf

In gebührendem Abstand stellten sich die „Neuen“ im Ebershauser Gemeinderat bei der konstituierenden Sitzung vor: (von links) der soeben frisch vereidigte Bürgermeister Harald Lenz, Thomas Reng, Sonja Rittler, Georg Rikes, Markus Steidle, Tobias Schlosser.
2 Bilder
In gebührendem Abstand stellten sich die „Neuen“ im Ebershauser Gemeinderat bei der konstituierenden Sitzung vor: (von links) der soeben frisch vereidigte Bürgermeister Harald Lenz, Thomas Reng, Sonja Rittler, Georg Rikes, Markus Steidle, Tobias Schlosser.
Bild: Werner Glogger

Im Gemeinderat Ebershausen ist Johann Dreher der neue Stellvertreter. Auf einen Dritten Bürgermeister verzichten die Gemeinderäte weiterhin. Wie die weiteren Vertretungen und Mitgliedschaften geregelt sind

Den aktuellen Begebenheiten zufolge diente zur Abhaltung der ersten Sitzung des neu gebildeten Gemeinderates das Sitzungszimmer in den Räumen der Verwaltungsgemeinschaft in Krumbach als Tagungsort.

Zu Beginn hieß der neu gewählte Bürgermeister Harald Lenz neben den drei bisherigen Räten die fünf „Neuen“ und Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft (VG), Dieter Gumpinger willkommen. Dem Anlass gebührend wären sicherlich mehrere Ebershauser Bürger als Zuhörer gekommen, doch es wäre schwierig geworden, die Abstandsregeln einzuhalten.

„Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern ...“ mit diesen Worten und den weiteren Formulierungen gemäß der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern legte der neu gewählte Bürgermeister Harald Lenz seinen Amtseid ab. Den Bestimmungen zufolge führte Johann Dreher als ältestes Mitglied der Gemeindevertretung die Vereidigung durch.

Harald Lenz nimmt Arbeit als Bürgermeister auf

Als seine erste Amtshandlung vollzog Lenz anschließend die Vereidigung der neuen Ratsmitglieder, Markus Steidle, Sonja Rittler, Georg Ries, Tobias Schlosser und Thomas Reng.

Seinen anschließenden Vorschlag, Johann Dreher, zu seinem Stellvertreter und somit Zweitem Bürgermeister zu wählen, begründete Lenz damit, dass er aus seiner inzwischen zwölfjährigen Mitwirkung im Gemeinderat viel Erfahrung mitbringe und ihm, Lenz, einige Arbeit abnehmen könne. Die mittels geheim durchgeführte Wahl ergab die erwartete einhellige Zustimmung.

Auf die Wahl eines Dritten Bürgermeisters oder weiteren Stellvertreters will man die bisherige Regelung beibehalten und es bei einem Stellvertreter belassen.

Keine Änderungen ergeben sich nach Erlass einer „Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts“. Im Erlass einer Geschäftsordnung für den Gemeinderat ist der Sitzungsbeginn mit 19.30 Uhr und einem Passus über Modalitäten zum Rückkauf von Grundstücken in Baugebieten, die nach Ablauf des Bauzwanges nicht bebaut sind, festgelegt worden. Mit Alexandra Jäckle als Vorsitzende gehören Markus Steidle und Georg Ries dem Rechnungsprüfungsausschuss an.

Wie bisher vertreten die Gemeinde der Erste Bürgermeister und sein Stellvertreter in der VG-Versammlung. Vertretungsweise können auch die Gemeinderäte Siegfried Keller oder Markus Steidle an den Besprechungen in der VG teilnehmen.

Bürgermeister Lenz wurde als Vertreter für den Abwasserverband Unteres Günztal bestellt, vertretungsweise der Zweite Bürgermeister oder Gemeinderätin Sonja Rittler. „Die Personen für besondere kommunale Aufgabenbereiche sollen Ansprechpartner für die Bürger sein, die verschiedenen Bereiche begleiten und den Rat bei diesbezüglichen Entscheidungen unterstützen“, formulierte Lenz den letzten Tagesordnungspunkt. So sind Tobias Schlosser für den Bereich Jugend und Sport und für die Gestaltung der gemeindlichen Homepage und Alexandra Jäckle für den Bereich Senioren zuständig.

Christoph Brandl, der nicht dem Gemeinderat angehört, habe sich für die Betreuung des Bereiches „Landwirtschaft, Forsten und Umwelt“ bereit erklärt, gab Lenz abschließend bekannt. (wgl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren