Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Heimatverein Thannhausen eröffnet die Museumssaison

Geschichte

28.05.2015

Heimatverein Thannhausen eröffnet die Museumssaison

Heimatvereinsvorsitzender Manfred Göttner präsentiert ein Archivstück aus der Sammlung historischer Bierkrüge.
Bild: Heimatverein

Vorsitzender Manfred Göttner präsentiert eine Ausstellung zur Entwicklung des Brauereimuseums. Sein Ziel hat er nicht aufgegeben

Am Sonntag, 31. Mai, öffnet das Heimatmuseum in Thannhausen wieder seine Pforten und startet mit einer neuen Ausstellung in die Museumssaison. Besucher können am Sonntagnachmittag von 14 bis 17 Uhr die Ausstellung über historische Bierkrüge und den Weg zu einem Historischen Brauereimuseum in Thannhausen begutachten.

Außerdem präsentieren Vorsitzender Manfred Göttner und der Heimatverein eine Votivtafel von 1717 zu Thannhausen und dem letzten Ausscheller Josef Mayer mit seiner Glocke. In einer weit zurückreichenden Dokumentation über den Abriss der Engelbrauerei, beginnend am 14. Februar 2011 mit dem Ausbau der kompletten Sudanlage durch den Heimatverein, über die fast vierjährige Planungsphase des „Historischen Brauereimuseums“ mit Kleinkunstbühne und „Prof. Brenninger Saal“ bis hin zum heutigen Planungsstand, gibt die Ausstellung interessante Einblicke und Ausblicke für die Bürger Thannhausens und der Umgebung, verspricht Göttner.

„Damit die Leute wissen, was ist und war“, wird auch die mediale Berichterstattung über den Werdegang eines möglichen Brauereimuseums in Thannhausen noch einmal aufgegriffen. Obwohl der Stadtrat den Plänen eines von der Stadt unterstützten Brauereimuseums eine Abfuhr erteilt hat, verfolgt Göttner weiterhin sein großes Ziel. Da die Stadt als Financier ausfällt, bemüht sich Göttner derzeit um private Geldgeber. „Im Moment sind wir an Gesprächen dran“, verrät der Heimatvereinsvorsitzende. Allerdings seien die Verhandlungsergebnisse noch nicht spruchreif. Göttner zeigt sich optimistisch, dass Thannhausen irgendwann ein Brauereimuseum erhält. „Schau mer mal“, sagt er in beckenbauerschem Tonfall. „Man soll niemals nie sagen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In die Präsentation zur Thannhauser Braugeschichte reiht sich das 1. Thannhauser Bierkrugmuseum ein. Die jahrelang gesammelten alten wertvollen Bierkrüge und Bierflaschen aus Thannhausen und Umgebung zeigen einen Ausschnitt der Vielfalt an Brauereien mit ihrer Braugeschichte. Ein im Museum präsentierter Film vom „Halm zum Glas“ zeigt die Herstellung des „Edlen Gerstensaftes“.

Im Rahmen einer geschichtlich beeindruckenden Feierstunde wurde Anfang des Jahres die vom Heimatverein erworbene wertvolle Votivtafel von 1717 zu Thannhausen vorgestellt und die letzte Ausschellglocke von Josef Mayer, dem Hirten des Markts Thannhausen, dem Heimatverein übergeben.

Diese historisch wertvollen Archivgegenstände mit ihrer historischen Vergangenheit können nun im Heimatmuseum bestaunt werden. Zur Eröffnung der Saison gibt es auch Kaffee und Kuchen für die Besucher in der neuen Museumsstube. (zg/rbod)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren