Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Spanien
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Hochklassige Musik von zwei Orchestern

Breitenthal

30.12.2019

Hochklassige Musik von zwei Orchestern

Im festlichen Rahmen seines traditionellen Weihnachtskonzerts ehrte der Musikverein Breitenthal treue Mitglieder. Für 25-jähriges Musizieren zeichnete der stellvertretende Leiter im Bezirk 11 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM), Thomas Fetschele, die beiden Klarinettistinnen Monika Lehner und Nicole Vogel sowie Klaus Vogel (hohes Blech) mit Ehrennadeln und Urkunde aus. Unser Bild zeigt (von links): Thomas Fetschele, Nicole Vogel, Dirigent Robert Schwärzle, Klaus Vogel, Monika Lehner sowie Lisa Kaiser und Reinhard Stegmann vom Vorstandsteam.
2 Bilder
Im festlichen Rahmen seines traditionellen Weihnachtskonzerts ehrte der Musikverein Breitenthal treue Mitglieder. Für 25-jähriges Musizieren zeichnete der stellvertretende Leiter im Bezirk 11 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund (ASM), Thomas Fetschele, die beiden Klarinettistinnen Monika Lehner und Nicole Vogel sowie Klaus Vogel (hohes Blech) mit Ehrennadeln und Urkunde aus. Unser Bild zeigt (von links): Thomas Fetschele, Nicole Vogel, Dirigent Robert Schwärzle, Klaus Vogel, Monika Lehner sowie Lisa Kaiser und Reinhard Stegmann vom Vorstandsteam.
Bild: Claudia Bader

Der Musikverein Breitenthal und Kapelle T.E.N. begeisterten mit dem Weihnachtskonzert im Vereinsheim

Mit Superlativen sollte man bekanntlich sparsam umgehen. Bei ihrem Weihnachtskonzert zeigte sich die Musikkapelle Breitenthal aber sehr großzügig und beschenkte die Zuhörer mit zahlreichen Höhepunkten. Dirigent Robert Schwärzle hatte für sein Orchester wie gewohnt ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt. Dieses war sowohl hinsichtlich der Qualität der einzelnen Stücke als auch der Motivation der Musiker nicht so leicht zu übertreffen. Die Zuhörer, die das Vereinsheim Breitenthal komplett füllten, zeigten sich voll begeistert.

Zum Auftakt gehörte die Bühne dem Nachwuchs. Die Jugendkapelle der Musikvereine Tafertshofen, Ebershausen und Nattenhausen (T.E.N.) habe heuer bei den Wertungsspielen in Nattenhausen mit der Note „mit ausgezeichnetem“ Erfolg abgeschlossen, verriet Dirigent Rainer Wörz. Unter seiner behutsamen und zugleich fordernden Leitung starteten die Jungmusiker in der Tradition der traditionellen Blasmusik mit dem „Transformer Marsch.“ Im Vortrag „A Klezmer Karnival“ versprühten die Mädchen und Buben eine Mischung aus Fröhlichkeit und Melancholie, ehe sie sich im Arrangement „Queen on Stage“ voll in ihrem Element zeigen. Für den anerkennenden Applaus bedankten sich die Jungmusiker mit dem Marsch „Beim Dämmerschoppen.“

Italienisch starten die Breitenthaler in ihren Konzertteil

Mit dem „Venezia-Marsch“ von Gaetano Fabiani, dem laut Moderatorin Theresa Kober wohl bekanntesten italienischen Marsch in Deutschland, setzte die Musikkapelle Breitenthal einen pompösen Auftakt. Und schon konnten sich die Zuhörer mittendrin in der bedeutendsten tschechischen Oper, „Die verkaufte Braut“ von Bedrich Smetana, fühlen. Im „Marsch der Komödianten und Springtanz“ war die den Auftritt eines Wanderzirkus begleitende spannende Atmosphäre akustisch erleben. Die im Funk-Stil gehaltene Komposition „Farmer’s Tuba“ von Martin Scharnagel verlangte dem jungen Solisten Jonas Lecheler sowohl rhythmisch als auch technisch einiges ab. Kein Problem war das für den jungen Musiker, der seinen Part gekonnt meisterte.

Hochklassige Musik von zwei Orchestern

Nachdem sie mit dem ursprünglich für Brass Band komponierten Marsch „The Cross of Honour“ einen effektvollen Kontrast gesetzt hatten, stellten die Breitenthaler Musikanten mit dem programmatischen Werk „Lexicon of the Gods“ drei mythologische Götter dar: Perseus, den griechischen Helden und legendären Gründer von Mykene, Penthos, den Geist der Trauer und Klage, sowie Zeus, der als König der Götter auf dem Olymp regierte. Auch in diesem anspruchsvollen Werk war hörbar, wie hartnäckig, aber erfolgreich Dirigent Schwärzle an der Klangkultur seines Orchesters arbeitet. Dass er die Messlatte hoch ansetzt, war auch in der oft als bedeutendster Song in der Geschichte des Rock bezeichneten „Bohemian Rhapsody“ sowie dem Ohrwurm „Merry Christmas Everyone“ spürbar.

Zum Schluss wird es nochmal weihnachtlich in Breitenthal

Natürlich erwartete das begeistert applaudierende Publikum Zugaben: Ein flotter Marsch sowie ein gefühlvoll intoniertes „White Christmas“ bildeten den Schlusspunkt eines gelungenen Weihnachtskonzerts.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren