Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Hohenraunau: 38-Jähriger wird von zwei Männern geschlagen

Hohenraunau

02.08.2020

Hohenraunau: 38-Jähriger wird von zwei Männern geschlagen

In Hohenraunau wurde ein 38-Jähriger von zwei Männern angegriffen und geschlagen (Symbolbild).
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

In Hohenraunau kam es zu einem tätlichen Übergriff. In Ichenhausen wurden Hühner vergiftet.

einem tätlichen Übergriff kam es am Freitagabend in der Bergstraße in Hohenraunau. Hierbei wurde 38-jähriger Mann durch zwei Männer im Alter von 25 und 32 Jahren, als dieser gerade mit seinem Pkw losfahren wollte, gestoppt und auf dem Fahrersitz sitzend durch beide geschlagen, berichtet die Polizei. Einer der beiden Täter war hierbei deutlich alkoholisiert. Hintergrund der Tat ist, so die Polizei weiter, wohl eine persönliche Streitigkeit. Eine ärztliche Behandlung war offenbar aber nicht notwendig. Die Ermittlungen dauern noch an.

Pkw-Brand/Rauchentwicklung:

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Thannhausen und die Polizei Krumbach über einen Pkw-Brand auf einem Parkplatz in der Straße „Am Margaretenbrünnele“ informiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es zu keinem Brand, sondern aufgrund eines technischen Defektes im Motorraum zu einer kurzfristigen Rauchentwicklung kam.

Zusammenstoß:

Am frühen Freitagabend wollte eine 31-jährige Pkw-Fahrerin von einem Parkplatz an der Krumbacher Lichtensteinstraße in diese einfahren und übersah hierbei laut Polizei den Pkw eines 32-Jährigen, der in westliche Richtung fuhr, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Verletzt wurde offensichtlich keine der beteiligten Personen. An den Pkw entstand ein Schaden von rund 6000 Euro.

Einbruch:

Im Zeitraum von Donnerstag auf Freitag wurde die Türe eines Büros einer Ziemetshauser Recyclinganlage, welche an der B 300 liegt, durch einen bislang unbekannten Täter aufgebrochen. Entwendet wurde offenbar nichts. An der Türe entstand ein Schaden von laut Polizei 100 Euro. Personen, die „verdächtige Wahrnehmungen“ gemacht haben, werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Telefon 08282/905-0 zu melden.

Rattengift verstreut:

Im Tatzeitraum vom 1. Juli bis 24. Juli wurden, wie die Polizei jetzt berichtet, im Weiler Weg in Ichenhausen möglicherweise fünf Hühner einer 54-jährigen Besitzerin durch Rattengift vergiftet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein bislang unbekannter Täter das Rattengift im dort befindlichen Garten verstreut, weshalb die fünf Hühner verendet sind. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion in Günzburg unter 08221/919-0 erbeten.

Kratzer im Pkw:

Am Samstagnachmittag wurde einem, auf dem Parkplatz eines Lokals in der Balzhauser Ringeisenstraße geparkten Pkw Audi, am vorderen rechten Kotflügel ein Kratzer beigebracht. Aufgrund der Form des Kratzers kann, so die Polizei, eine Unfallflucht durch ein anderes Fahrzeug ausgeschlossen werden. Der Schaden beträgt rund 300 Euro. Zeugen welche diesbezüglich Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach, 08282/905-0, zu melden.

Kontrolle:

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der B 300 am späten Samstagabend im Bereich von Ursberg konnte laut Polizei festgestellt werden, dass das im Ausland zugelassene Fahrzeug durch seinen Besitzer, welcher bereits seit Längerem seinen festen Aufenthalt in Deutschland hat, nicht umgemeldet beziehungsweise in Deutschland zugelassen wurde. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Abgabenordnung und Zulassungsverordnung. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren