Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Ichenhausen: Moderne Hybridtechnik im Linienverkehr

Ichenhausen
25.07.2018

Moderne Hybridtechnik im Linienverkehr

Das Unternehmen Probst Bus aus Ichenhausen nimmt den ersten Hybrid-Linienbus des Landkreises Günzburg in Betrieb. Das Fahrzeug mit Euro-6c-Motor gilt als besonders umweltfreundlich und spritsparend. Das kleine Foto ganz rechts zeigt (von links) Kundenbetreuer Michael Asum, das Inhaberehepaar Edith und Franz E. Zenker und Vertriebsleiter Marijo Sapina, daneben weiht Pater Jonas den neuen Bus. 

Das Ichenhauser Busunternehmen Probst nimmt einen neuen Omnibus in Betrieb. Dessen Motorisierung ist im Landkreis einzigartig. Warum das Fahrzeug 40 Prozent weniger Treibstoff verbraucht als sein Vorgänger

Die Bürgermeister der betroffenen Kommunen, Landrat Hubert Hafner und Staatssekretär Hans Reichhart überzeugten sich in Ichenhausen, was moderner Nahverkehr bedeutet: Der erste Hybrid-Niederflur-Gelenkzug ging für die Firma Probst Bus in Betrieb. Inhaber Franz E. Zenker zeigte die Vorzüge der neuen Technologie auf. 40 Prozent weniger Treibstoff soll der Hybridbus mit Euro-6c-Norm im Vergleich zum Vorgängermodell der Euro-1-Norm verbrauchen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.