1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Insolvenzgeld: Auszahlung offenbar gesichert

30.05.2009

Insolvenzgeld: Auszahlung offenbar gesichert

Krumbach Die Belegschaft bei Aksys wird bei dieser Nachricht wohl aufatmen. Nach Informationen unserer Zeitung ist die vorgezogene Auszahlung des Insolvenzgeldes - und damit auch das Einkommen der Mitarbeiter offenbar gesichert. Insolvenzverwalter Tobias Hoefer war gestern bei Aksys in Krumbach und traf dort mit den Betriebsratsvorsitzenden der zehn deutschen Standorte sowie mit einem Vertreter der Gewerkschaft zusammen. Hoefer macht sich gegenwärtig zusammen mit seiner Mannschaft ein Bild von der Lage des Betriebes. Viele Fragen drehen sich derzeit um das sogenannte Insolvenzgeld.

Dieses zahlt die Agentur für Arbeit nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für die Dauer von drei Monaten. Damit ist die insolvente Firma in dieser Zeit von der Zahlung von Löhnen und Gehältern entlastet, sie erhält, wie es ein informierter Gesprächspartner formulierte, "eine Verschnaufpause". Doch dieses Geld wird normalerweise erst nach der formellen Eröffnung des Insolvenzverfahrens bezahlt.

Bei Aksys ist das Verfahren aber noch nicht formell eröffnet. Wenn das Insolvenzgeld früher ausbezahlt werden soll, muss die Vorfinanzierung durch eine oder mehrere Banken sichergestellt sein. Dies ist nach Informationen unserer Zeitung offensichtlich bei Aksys inzwischen der Fall. Das Insolvenzgeld wird für drei Monate gezahlt, danach soll wieder die Firma die Sicherstellung der Löhne und Gehälter übernehmen. Bei Aksys soll das Insolvenzgeld jetzt so schnell wie möglich ausbezahlt werden, damit die Mitarbeiter ihre Einkünfte für den Monat Mai erhalten. Doch wann konkret die Auszahlung erfolgt, ist offenbar noch unklar. Notwendig ist die Zustimmung der Arbeitsagenturen - und für Aksys sind Agenturen in mehreren Bundesländern zuständig. Hier bemühen sich die Verantwortlichen um eine unbürokratische Lösung.

Wie unsere Zeitung erfuhr, soll der Verlauf der Gespräche am gestrigen Freitag in einer konstruktiven Atmosphäre erfolgt sein. Insolvenzverwalter Tobias Hoefer habe dabei einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen, hieß es. Für ihn geht es jetzt zunächst darum, sich ein exaktes Bild der Lage zu verschaffen, bevor es zu weiteren Weichenstellungen kommt. "Seite 26

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Bürgerhaus.JPG
Krumbach/Günzburg

Eine „Leinenaktion“ fürs Ehrenamt im Kreis Günzburg

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket