Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Jetzt kann in Krumbach auch wieder drinnen gegessen werden

Krumbach

26.05.2020

Jetzt kann in Krumbach auch wieder drinnen gegessen werden

Nuno Miguel Rosa-Sousa vom Poseidon bedient – wie auch die anderen – mit Mundschutz.
5 Bilder
Nuno Miguel Rosa-Sousa vom Poseidon bedient – wie auch die anderen – mit Mundschutz.
Bild: Elisabeth Schmid

Plus Restaurants und Gaststätten dürfen seit Montag auch im Innenbereich servieren. Wie die Stimmung in den Krumbacher Betrieben bei der Öffnung war.

Restaurantbetreiber und Gäste sind froh, dass die Gaststätten jetzt auch wieder den Innenbereich geöffnet haben dürfen. Seit Montag können die Gäste in ihrem Lieblingsrestaurant oder in der Lieblingsgaststätte speisen oder einen leckeren Kaffee mit Kuchen genießen. Die Wirte zeigten sich erleichtert über die Entspannung der Situation. Viele haben die Zeit der Schließung genutzt, um anstehende Neuerungen an ihrem Lokal vorzunehmen.

Die Gäste kamen am Montag noch eher zögerlich zum Essen. Zum einen ist natürlich der Montag nicht der klassische Ausgehtag, zum anderen konnten es wohl einige nicht glauben, dass der Gang in die Gaststätte wieder möglich ist. Einige Restaurants und Gaststätten hatten gestern ihre Pforten noch geschlossen und konnten deshalb nicht befragt werden. Montag ist ein beliebter Ruhetag in der Branche.

Stammgäste freuen sich über die Rückkehr

Johann Kempten ist Stammgast im Restaurant Poseidon in Krumbach. „Endlich kann ich wieder zum Essen gehen,“ schwärmt er. „Ich nutze die Zeit richtig aus, am Samstag war ich mit meinem Sohn in München, dort waren wir im Biergarten“, erzählt er. Der Inhaber des Poseidon, Nuno Miguel Rosa-Sousa, hält sich an die vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen. Er hat im Moment 14 Tische zu besetzen. Bedient wird nur mit Maske. Jeder der befragten Gastwirte nimmt die Sicherheitsmaßnahmen sehr ernst. In den meisten Lokalen müssen sich die Gäste vorher anmelden und sich bei einem Besuch in eine Liste oder ein Buch eintragen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Im Haveli hat Chef Gurdif Singh die Tische auseinandergerückt, sodass auch hier wieder im Innenraum gespeist werden kann.

Das indische Restaurant „Haveli“ hat in seinem Lokal die Tische auseinander gestellt. Inhaber Gurdif Singh freut sich, nach der langen Zeit, auch den Innenraum wieder zu öffnen. Auch er darf, wie alle Gaststätten, bis 22 Uhr öffnen. Das Parkhotel Krumbach ist brandneu. Markus Müller, der Manager des Hotels, freut sich jetzt auf die Gäste. Ein großzügig angelegter Gastraum lädt hier zum Verweilen ein.

In den Restaurants gelten bestimmte Regeln

Auch im Restaurant „China Town“ ist alles für einen Besuch gerüstet. Geschäftsführerin Xiao Qing Gollmitzer bedient bereits die ersten Gäste. Hans Liebl lässt es sich schmecken. „Ich bin, seitdem die Terrassen geöffnet haben, jeden Tag in einem anderen Restaurant zum Essen. Ich genieße es richtig, dass ich täglich in ein Restaurant gehen kann“, erklärte Liebl gut gelaunt.

Geschäftsführerin Xiao Qing Gollmitzer servierte bereits am Montag die ersten Speisen.

Markus Keder vom „Kupferdächle“ in Krumbach hat sich ebenfalls gerüstet. Hier wurde die Zeit für Renovierungen genutzt. Bei ihm sollte sich jeder Gast vorher telefonisch anmelden. „Natürlich ist auch Laufkundschaft erwünscht“, ergänzt er. Überall stehen Schilder und weisen auf die Sicherheitsmaßnahmen hin. „Da müssen wir jetzt alle durch“ meinte Keder dazu. Auch der Minigolfplatz ist bereit. Mit Maske und entsprechendem Abstand können die Spiele beginnen.

Das Bistro Jo öffnet erst kommende Woche, erklärte Geschäftsführer Barnabas Koch.

Wer gerne vegan oder vegetarisch essen möchte, muss noch bis zum zweiten Juni warten. Barnabas Koch, Geschäftsführer vom „Bistro Jo“ erklärte: „Wir warten erst mal ab, ob alles klappt mit der Öffnung der Gaststätten. Wir sind eine Woche später, aber das ist in Ordnung so.“ Auch in den Cafés haben es sich einige Gäste gemütlich gemacht, so unter anderem im Café „Platzhirsch“. Und auch die Eisdielen dürfen wieder innen servieren. Für alle, ob Gastwirte oder Gäste, geht es wieder Richtung Normalität.

Lesen Sie dazu auch:

Endlich wieder „Lebensgefühl Biergarten“ in Krumbach und Umgebung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren