1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Josef Marxer ist jetzt Ehrenvorstand beim Musikverein Attenhausen

Attenhausen

16.04.2019

Josef Marxer ist jetzt Ehrenvorstand beim Musikverein Attenhausen

Durch den ASM erhielten sieben Musiker Urkunde und Ehrennadel für langjähriges aktives Musizieren. Unser Erinnerungsfoto zeigt von links: 1. Vorsitzender Johann Graile, Josef Marxer, Günter Merkle, Peter Rothermel, Karin Schreiber, Lukas Mayer, Karl-Heinz Herz, Joshua Hörberg, Johann Rothermel, Dirigent Thomas Mayer, stellvertretender Vorsitzender Johann Strobel.
Bild: Werner Glogger

Fünf aktive Musikanten schreiben in 25 und 40 Jahren Musikgeschichte.

Der Name Josef Marxer hat in Musikerkreisen einen hohen Bekanntheitsgrad, in seiner Heimatgemeinde Attenhausen ist er ein Inbegriff von Hilfsbereitschaft, Liebe zur Musik aber auch Gemeinschaftssinn und Geselligkeit. Johann Graile, Erster Vorsitzender im Musikverein, brachte diese vorbildlichen Eigenschaften beim „Abend der Blasmusik“ nicht nur deutlich zum Ausdruck, sondern würdigte seine außergewöhnlichen Leistungen mit der Ernennung zum Ehrenvorstand.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

In seiner Laudatio erinnerte Graile an das jahrzehntelange Musizieren, das anno 1970 begann und mit der Ausbildung durch die beiden „Ure“ (Ulrich) in der Musikerfamilie Graile seine Fortführung als Es-Horn-Spieler und später am Bariton folgte. Zwölf Jahre, von 1981 bis 1993, bekleidete er das Amt des Schriftführers und fungierte von 1986 bis 1999 als Notenwart, zusätzlich drei Jahre als Kassenprüfer. Darüber hinaus habe sich Marxer mit viel Schweiß und Herzblut am Umbau des Musikheimes sowie der kompletten Renovierung des Bürgerhauses maßgeblich beteiligt, bevor er 1999 zum Ersten Vorsitzenden gewählt wurde. „Fast zwanzig Jahre bis 2017 hast du den Verein nicht nur geführt, sondern mit deiner akribischen genauen Art geprägt und nichts dem Zufall überlassen“, lobte Graile und händigte ihm die von Hand bemalte Ernennungsurkunde mit einem Präsent aus.

Auszeichnungen für jahrzehntelangen Einsatz

Im Verlauf des Konzertes durften sieben weitere Musiker für teilweise jahrzehntelanges Musizieren Auszeichnungen in Form von Urkunde und Anstecknadel durch den Allgäu-Schwäbischen Musikbund in Empfang nehmen. „Karl-Heinz Herz, Günter Merkle, Johann Rothermel und Peter Rothermel haben in vier Jahrzehnten schon früh das dörfliche Vereinsleben, die Dorfgemeinschaft und natürlich den Musikverein um einen wichtigen Faktor bereichert“, würdigte stellvertretender Bezirksdirigent im Musikbezirk 11, Helmut Liebhaber, ihre Verdienste.

Doch auch Joshua Hörberg, Lukas Mayer und Karin Schreiber haben durch ihre Vereinstreue Vorbildliches geleistet. Der ASM wisse solche Musiker in den Reihen der Kapellen sehr zu schätzen, bereichern sie doch nicht nur das musikalische Geschehen, sondern haben eine besondere Vorbildfunktion, betonte Liebhaber und entbot allen Geehrten die Glückwünsche der schwäbischen Musikorganisation.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren