Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Kammeltaler Firma wurde es zu bunt

12.03.2009

Kammeltaler Firma wurde es zu bunt

Kammeltal (emi) - Die Breitbandversorgung der Gemeinde Kammeltal war bislang eine endlose Geschichte. Kommt nun endlich Bewegung in die Sache? Wie berichtet, wollte sich die Gemeindeverwaltung nochmals mit der Firma MVOX wegen der Breitbandversorgung unterhalten.

Denn die Gemeinderäte wollten in ihrer Februarsitzung nicht akzeptieren, dass die Gemeinde rund 10000 Euro für den Ausbau berappen sollte.

Wende in Sicht?

Kommt nun die Wende? Der Firma Conzelmann Schweißtechnik in Wettenhausen wurde es nämlich zu bunt: Ihr entging abermals ein großer Auftrag, weil die Firma nicht über ein schnelles Internet verfügt. Der Firmeninhaber hat sich deshalb mit Zweitem Bürgermeister Josef Engelhart in Verbindung gesetzt und ihm angeboten, für die Gemeinde in die Bresche zu springen - sprich, die 10 000 Euro zu spenden, damit in Sachen DSL endlich etwas geschieht. Im Rahmen einer Dringlichkeitsanordnung hat Engelhart in Vertretung von Bürgermeister Christian-Konrad Wiesner (er befand sich auf Kur) mit MVOX einen Vertrag unterzeichnet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In den nächsten Wochen

Darin sichert die Firma zu, die Breitbandverbindung in den nächsten Wochen aufzubauen. Eine Garantie haben aber weder Conzelmann noch die Gemeinde. Sollte sich herausstellen, dass die geografische Lage im Kammeltal nicht geeignet ist für DSL auf Funkbasis, kann sich MVOX zurückziehen und den Auftrag stornieren.

Conzelmann bekäme dann zwar sein Geld zurück, stünde aber nach wie vor ohne Breitbandverbindung da. Allerdings müsste es nach Einschätzung von MVOX möglich sein, von Krumbach her eine Funkverbindung aufzubauen.

Für jeden Kunden, der sich dann innerhalb eines halben Jahres für die Versorgung durch MVOX entscheidet, bekommt Conzelmann 300 Euro zurück.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren