Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Kein Glasfaseranschluss für die Gemeindekanzlei

Gemeinderatssitzung

17.02.2020

Kein Glasfaseranschluss für die Gemeindekanzlei

Dieser alte Trafo-Turm, der unmittelbar neben der Zusam bei Nachstetten steht, soll abgebaut werden.
Bild: Karl Kleiber

Zu hohe Kosten in Aichen. Was außerdem im Ratsgremium beraten wurde

Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates kam unter anderem auch das Angebot der Kommunikationsfirma Corwese über eine Glasfaseranbindung der Gemeindekanzlei zur Beratung. Trotz eingehender Beratung kam es zu keiner Entscheidung. Darum wurde das Thema vertagt.

Wie Bürgermeister Alois Kling zum Einstieg in das Thema erläuterte, können Kommunen für ihre Glasfaseranbindung bis zu neunzig Prozent Staatszuschuss bekommen. Dieser sei aber auf eine Höchstsumme von 20 000 Euro Anschlusskosten gedeckelt. Das Angebot der Firma Corwese sei schon akzeptabel, aber mit den Kosten für Ausstattung und Räumlichkeit komme das Projekt auf rund 50 000 Euro. Das sei, so Kling, einfach zu viel.

Gemeinderat Christian Smetana, der beruflich selbst Kommunikationsfachmann ist, machte den Vorschlag, man solle von der Anbieter-Firma Corwese einen Fachmann in Sachen Glasfaseranbindung in den Gemeinderat einladen. Dieser könne dann umfassende Informationen vermitteln, damit die Gemeinde alle Fördermöglichkeiten ausschöpfen könne, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Dies wurde so akzeptiert und mit 11:0 beschlossen, den Anschluss vorerst nicht zu realisieren.

Kein Glasfaseranschluss für die Gemeindekanzlei

Die LEW Augsburg haben die Eintragung einer Grunddienstbarkeit für eine neue Trafostation auf Flurnummer 1482 in der Gemarkung Memmenhausen beantragt. Diese steht beim Ortsteil Nachstetten, an der Kreuzung Memmenhausen-Ziemetshausen und Nachstetten-Burg. Der alte gemauerte Trafo-Turm soll abgebaut werden, da er nicht mehr aktuellen Vorschriften entspreche. Die neue Station soll an einem Standort Richtung Staatsstraße 2027 entstehen.

Gemeinderat Daniel Fendt war der Meinung, dass dieser Standort zu nahe an den Straßen sei. Zudem würde sie sich im Hochwasser-Bereich der nahen Zusam befinden. Letztlich waren sich alle einig, dass der bisherige Abstand zur gemeindlichen Grundstücksgrenze einzuhalten sei und lehnten einen Nutzungsvertrag mit 11:0 Stimmen ab.

Auch in der Gemeinde Aichen wird heuer wieder die Umweltwoche vom 10. bis 27. März durchgeführt, kündigte Bürgermeister Alois Kling an. In dieser Zeit wird allerorts Abfall und Unrat in Wald, Flur sowie entlang von Straßen gesammelt und ordnungsgemäß beseitigt. In Aichen tut dies in Eigenregie die Freiwillige Feuerwehr, in Memmenhausen erledigen dies wieder Mitglieder der Jugend-Feuerwehr. Die Pfadfindergruppe übernimmt das Sammeln in und um Obergessertshausen.

Gemeinderat Thomas Schmid mahnte die fällige technische sowie funktionelle Überprüfung der Defibrillatoren an, die von der Gemeinde im vorigen Jahr in den einzelnen Ortsteilen aufgestellt wurden. Er erhielt die Order, die drei Geräte in Eigenregie überprüfen zu lassen. (kk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren