Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Kommentar: Ichenhausen darf sich auf den Pokal freuen

Ichenhausen darf sich auf den Pokal freuen

Kommentar Von Jan Kubica
20.08.2018

Zuerst lamentierte man beim SC Ichenhausen über die Pokal-Zusatzschichten. Das darf jetzt ruhig anders sein.

Der Weg nach Berlin ist teuer, weit und beschwerlich. Deshalb bewältigen ihn normalerweise nur die Großen im Fußball-Land Deutschland. Doch das Schöne am nationalen Pokalgeschehen ist das Grundrecht, nach dem Erfolg streben zu dürfen. Deshalb besitzen auch die Kleinen bis runter in die B-Klassen die Chance, sich um den Pott zu bewerben. Natürlich ist es reine Theorie zu glauben, dass es ein Amateurverein im modernen Fußball bis auf den heiligen Rasen des Olympiastadions schafft. Doch wer am Samstag unter den 18500 Begeisterten im Ulmer Donaustadion war und den kolossalen Erfolg der Spatzen gegen den amtierenden Pokalgewinner Eintracht Frankfurt miterlebt hat, erhielt einmal mehr den Beweis, dass der Wille vor allem im Sport ganze Bergketten versetzen kann.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.