Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Kreis Günzburg: Familienpaten werden gebraucht

Landkreis Günzburg

19.01.2020

Kreis Günzburg: Familienpaten werden gebraucht

Die Familienpaten des Kinderschutzbundes Günzburg sind mit großer Freude bei der Sache: von links Judith Wazel, Isabell Miller, Koordinatorin Tina Wowra und Sonja Adolph.
Foto: Petra Nelhübel

Am sozialen Netz für Familien mitstricken. Der Landkreis Günzburg bildet Unterstützer aus.

Landkreis Vielen Familien fehlt aus diversen Gründen das soziale Netz aus Großeltern, Freunden und Nachbarn. Menschen, mit denen man sich austauschen und die man um Rat fragen kann. Hier setzen die Familienpatenschaften im Landkreis Günzburg an. Familienpaten begleiten eine Familie mit Kindern für einen begrenzten Zeitraum etwa zwei Stunden wöchentlich.

Die Paten versuchen die Familien in ihrer persönlichen Umgebung zu erreichen und hilfreich zu unterstützen. Diese Patenschaften sind zeitlich begrenzte Unterstützungsangebote, die helfen sollen, vorhandene Strukturen zu stabilisieren, vorhandene Kompetenzen zu fördern und zusätzliche Ressourcen zu erschließen. Ein tolles Beispiel für Hilfe zur Selbsthilfe. Um selber ehrenamtlicher Pate zu werden, braucht es nicht viel an Voraussetzungen.

In der Geschäftsstelle in Günzburg

Ab März 2020 bietet der Kinderschutzbund unter der Leitung von Dorothea Gimpert und Tina Wowra nun wieder eine Schulung für neue Familienpatinnen und Familienpaten an. Wer neugierig geworden ist, ist zum Infoabend am Donnerstag, 30. Januar, in der Geschäftsstelle in Günzburg, Krankenhausstraße 38 eingeladen. Am Donnerstag, 6. Februar, wird die Infoveranstaltung im Schulungsraum des Kinderschutzbundes in der ehemaligen Grundschule Ettenbeuren (Kirchenweg 15) wiederholt. Beginn der Veranstaltungen ist jeweils 17.00 Uhr.

Hier erfahren die Teilnehmer, wie man Familienpatin/Familienpate werden kann und was hinter dem Angebot des Netzwerks Familienpaten steckt. Wer sich für das Angebot interessiert, kann sich gerne per E-Mail unter familienpaten@ksb-gz.de oder telefonisch bei der Koordinatorin der Familienpaten, Tina Wowra, unter der Nummer 08221/2785901 (Büro) melden. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren