Newsticker

Corona-Lage spitzt sich zu: Großbritannien erlässt frühe Sperrstunde für Pubs und Bars
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Kreisbäuerin will Altes umkrempeln

24.03.2009

Kreisbäuerin will Altes umkrempeln

Kemnat (adl) - Die erste Jahreshauptversammlung unter der neuen Kreisbäuerin Christine Haiß aus Balzhausen machte den Generationswechsel in der Ortsbäuerinnenschaft, deutlich. Zwar haben auch die neuen Vorstandsmitglieder die Landfrauentage, einen in Ursberg und einen weiteren in Ichenhausen, abgehalten und dort den Gästen ein buntes Programm geboten. Doch das allein reicht Haiß nicht. Die moderne Bäuerin ist in ihren Augen Partnerin im Betrieb und der Hofgestaltung, sie trägt die Folgen und Entwicklungen der Landwirtschaftspolitik gleichermaßen wie die Bauern. Deshalb sollte sie sich, so Haiß, auch aktiv mit der Landwirtschaftspolitik auseinandersetzen. Kritik gab es für die Ortsbäuerinnen, die an Veranstaltungen des Bauernverbandes bisher noch nicht ausreichend teilnähmen.

Neue Ideen hat Christine Haiß auch für die beiden Ortsbäuerinnenversammlungen, die bisher mit Rechenschaftsbericht, Infos über geplante Reisen und einem Fachvortrag ein gleiches Programmschema aufwiesen. Ihr Vorschlag, statt der Frontalinfo mit Vortragenden und Zuhörern die Versammlung als Seminartag zu gestalten, fand zunächst nur verhalten Zustimmung. Mit der Reduzierung auf einen halben Tag, an dem in Workshops spezielle Themen bearbeitet werden, wurde der Vorschlag mit großer Mehrheit angenommen und soll vorerst im Wechsel mit einer klassischen Versammlung stattfinden.

Mit Öffentlichkeitsarbeit die Nähe der Verbraucher suchen

Als Öffentlichkeitsarbeit, die die Nähe zum Verbraucher sucht, will die Kreisbäuerin einen Stand auf dem Günzburger Bauernmarkt verstanden wissen. Dieser soll mit einer Landkreiskarte mit den Porträts der Ortsbäuerinnen und Produkten von Bäuerinnen bestückt werden und vor allem die Chance bieten, mit den Marktbesuchern ins Gespräch zu kommen. Der Erlös aus dem Verkauf soll in eine Gemeinschaftskasse fließen.

Weitere Projekte sind die Aktion "Landfrauen machen Schule", bei der Bäuerinnen ihren Betrieb für Kindergartengruppen oder Grundschulklassen öffnen und der Milchtag, der zwar nicht mehr offiziell stattfindet, aber von aktiven Bäuerinnen organisiert werden kann. Der Fachvortrag von Jürgen Engelsberger von der Landwirtschaftlichen Krankenkasse gab Informationen zur Pflegeversicherung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren