Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Kreuzungsbereich mitten in Krumbach ist länger gesperrt

Krumbach

15.10.2020

Kreuzungsbereich mitten in Krumbach ist länger gesperrt

Die Sperrung im Bereich Attenhauser Straße/Burgauer Straße/Lichtensteinstraße in Krumbach dauert länger als ursprünglich gedacht.

In Krumbach kommt es wegen der Kanalbauarbeiten im Bereich Attenhauser Straße/Burgauer Straße/Lichtensteinstraße zu Behinderungen. Der Kreuzungsbereich Burgauer Straße/Attenhauser Straße/Anton-Nagenrauft-Straße sollte laut Mitteilung der Stadt Krumbach eigentlich nur bis Freitag, 16. Oktober, gesperrt sein. Nun haben sich die Arbeiten aber wetterbedingt verzögert, so Eva Katzenschwanz vom Bauamt Krumbach.

Die Arbeiten in Krumbach beginnen erst eine Woche später als geplant

Grund dafür ist das herbstliche Wetter. Sogenannte Deckenarbeiten könne man bei Kälte und Nässe nicht ausführen, sodass man nun erst in der kommenden Wochen, wenn Wetterbesserung in Sicht ist, mit den Arbeiten beginnen könne. Die Verlagerung der Schulbushaltestelle von der Attenhauser Straße in die Lichtensteinstraße habe man beibehalten, um unnötiges Hin und Her zu vermeiden, so die technische Sachbearbeiterin Tiefbau. Und von der Attenhauser Straße her habe man die Verkehrssperrung noch nicht eingerichtet, so dass Verkehrsteilnehmer noch aus dieser Straße heraus auf die Burgauer Straße auffahren können.

Die Fräs- und Deckenarbeiten sollten nach neuer Planung nun am Freitag, 23. Oktober abgeschlossen sein, so Katzenschwanz auf Nachfrage. „Das ist halt der Herbst, da ist es schwieriger zu planen“, bedauert sie. (adö)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren