Newsticker

Termin für Olympische Spiele 2021 in Tokio steht fest
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach: Auto macht sich an Tankstelle selbständig

Krumbach

14.02.2020

Krumbach: Auto macht sich an Tankstelle selbständig

Handbremse nicht angezogen - Unfall in einer Tankstelle: Dies meldet die Polizei in ihrem jüngsten Bericht (Symbolbild).
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Wenn man vergisst, die Handbremse anzuziehen, kann dies üble Folgen haben.

Ein 38-jähriger Autofahrer fuhr am Donnerstag gegen 16 Uhr an eine Zapfsäule bei der Tankstelle in der Augsburger Straße in Kumrbach, stieg aus und ging ohne Tankvorgang in den Verkaufsraum. Anscheinend hatte der Mann vergessen, die Handbremse anzuziehen: Während er sich in der Tankstelle aufhielt, machte sich das Fahrzeug selbständig und rollte auf dem leicht abschüssigen Gelände rund 15 Meter rückwärts. Die Fahrt endete an den dort aufgestellten Steinkörben. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro, so die Polizei. Da sich der Verursacher zunächst vom Unfallort entfernte und erst während der polizeilichen Unfallaufnahme ca. eine Stunde später zurückkehrte, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Außenspiegel beschädigt:

Am Donnerstag gegen 5.50 Uhr war eine 39-Jährige mit ihrem Auto auf der Staatsstraße von Ettenbeuren in Richtung Ichenhausen unterwegs. Rund 500 Meter nach dem Ortsschild kam ihr ein weißes Auto Pkw auf ihrer Fahrspur entgegen. Durch die Berührung der beiden Fahrzeuge wurde der linke Außenspiegel am Wagen der 39-Jährigen beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter in Richtung Ettenbeuren. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 150 Euro. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Burgau unter Telefon 8222/96900 entgegen. (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren