1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach: "Autokauf" entpuppt sich als Warenbetrug

Krumbach

19.04.2019

Krumbach: "Autokauf" entpuppt sich als Warenbetrug

Über einen Warenbetrug in Zusammenhang mit einem Autokauf berichtet die Krumbacher Polizei in ihrer jüngsten Tageszusammenfassung (Symbolbild).
Bild: Alexander Kaya/Symbolfoto

Mit einer Anzahlung ohne schriftliche Vereinbarung sollte man vorsichtig sein. Dies zeigt der jüngste Fall, über den die Polizei Krumbach berichtet.

Am Mittwoch zeigte ein 32-Jähriger bei der Polizei Krumbach einen Warenbetrug an. Er wollte von einem ihm Unbekannten einen Pkw abkaufen. Ohne schriftliche Vereinbarungen übergab er dem vermeintlichen Verkäufer eine Anzahlung in Höhe von 200 Euro in bar. Es folgte eine weitere Baranzahlung in Höhe von 50 Euro. Der Geschädigte wurde immer wieder vertröstet, bis der Verkäufer ihm erklärte, dass er das Auto anderweitig verkauft habe und er sein Geld nicht zurückbekomme. In Bezug auf den Verkäufer sind, so schreibt die Polizei in ihrem Bericht, weitere Ermittlungen erforderlich. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Partnerschaft_2019_Musiker(1).tif
Krumbach

Warum Krumbach ohne offizielle Partnerstadt gut leben kann

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden