Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach/Niederraunau: Weitere Kita-Plätze für Niederraunau

Krumbach/Niederraunau
30.09.2019

Weitere Kita-Plätze für Niederraunau

Der Niederraunauer Kindergarten St. Gabriel im Zentrum des Ortes soll im Norden durch einen Anbau erweitert werden. Während des Umbaus sollen die Kinder in einem Interimsbau im Bereich des Sportgeländes untergebracht werden. Thema war dies am Montagabend im Stadtrat.
5 Bilder
Der Niederraunauer Kindergarten St. Gabriel im Zentrum des Ortes soll im Norden durch einen Anbau erweitert werden. Während des Umbaus sollen die Kinder in einem Interimsbau im Bereich des Sportgeländes untergebracht werden. Thema war dies am Montagabend im Stadtrat.
Foto: Monika Leopold-Miller

Warum in der Planung ein Interimsbau im Bereich des Sportgeländes so wichtig ist und wie der Fahrplan für die Kita-Erweiterung aussieht.

Wie gelingt es der Stadt Krumbach, den Bedarf an Kita-Plätzen zu decken? Die Suche nach schlüssigen Antworten auf diese Frage bewegt derzeit intensiv die Kommunalpolitik. Ein Teil der Lösung ist die Erweiterung der Niederraunauer Kindertagesstätte St. Gabriel, in der 30 neue Krippenplätze entstehen sollen. Mit den Arbeiten könnte im Frühjahr/Sommer 2020 begonnen werden (wir berichteten). Doch bis zum Abschluss dieser Arbeiten müssen die Kinder wohl für rund zwei Jahre in einem Interimsbau untergebracht werden, für den Anlagen des TSV Nieder- und Hohenraunau genutzt werden sollen. In seiner jüngsten Sitzung am Montagabend brachte der Krumbacher Stadtrat dieses Projekt weiter auf den Weg. Bereits mit dem Interimsbau wird die Zahl der Gruppen in Niederraunau von drei auf vier Kita-Gruppen erweitert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.