Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach: Warenbetrug im Internet

Krumbach

31.01.2020

Krumbach: Warenbetrug im Internet

Betrug im Internet: Dies meldet die Polizei in ihrem jüngsten Bericht (Symbolbild).
Bild: Alexander Kaya

Beim Kauf im Internet ist durchaus Vorsicht geboten. Dies zeigt der jüngste Internetbetrugsfall in Krumbach.

Einen Warenbetrug zeigte eine 52-Jährige am Donnerstag bei der Polizei Krumbach an. Bei der Suche nach einem Staubsauger stieß sie laut Bericht der Polizei auf das Angebot eines sogenannten „Fakeshops“. Sie überwies den geforderten Kaufpreis in Höhe von 350 Euro auf ein Bankkonto in Spanien. Der Staubsauger wurde nicht geliefert. Die Polizei rät in solchen Fällen den entsprechenden Shop im Internet zu überprüfen. In der Regel haben Geschädigte bereits negative Rezensionen eingestellt.

Er verweigerte den Atemalkoholtest

Betrunken:

Am Donnerstagmittag fiel einer Polizeistreife ein Pkw auf, der außerorts sehr langsam und immer wieder über der Fahrbahnmitte fuhr. Der Pkw konnte in der Straße Höllgehau in Krumbach zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Hier konnte beim 58-jährigen Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Außerdem zeigte dieser laut Bericht der Polizei alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Da er vor Ort einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde sofort eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Krumbach: Warenbetrug im Internet

Am Ortseingang krachte es

3300 Euro Schaden:

Am Donnerstag, gegen 11.45 Uhr ereignete sich auf der Hauptstraße in Langenhaslach ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von rund 3300 Euro. Zwei Pkw fuhren hinter einem Lkw auf der Staatstraße 2024 in Richtung Langenhaslach. Direkt hinter dem Lkw fuhr eine 60-Jährige, den nachfolgenden Pkw lenkte eine 72-Jährige. Am nördlichen Ortseingang kam diesen ein Lkw entgegen. Aufgrund dessen verlangsamte der ortseinwärts fahrende Lkw seine Geschwindigkeit. Dasselbe tat die nachfolgende 60-Jährige. Die 72-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte dies laut Polizei zu spät und fuhr auf den vor ihr fahrenden Pkw der 60-jährigen auf. Verletzt wurde niemand.

Leicht verletzt:

Am Donnerstag, gegen 18.45 Uhr ereignete sich auf der Krumbacher Straße/Einmündung zur Pfarrer-Herburger-Straße in Neuburg ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 13000 Euro. Zur Unfallzeit befuhr eine 32-Jährige mit ihrem Pkw die Krumbacher Straße in südlicher Fahrtrichtung.

An der Einmündung zur Pfarrer-Herburger-Straße wollte sie nach links in diese abbiegen. Sie übersah dabei laut Polizei den entgegenkommenden Pkw eines 49-Jährigen. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 49-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Dessen Pkw musste abgeschleppt werden. Er begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren