1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbach schrumpft leicht

48 Einwohner weniger

03.02.2012

Krumbach schrumpft leicht

Durch die Ankunft zahlreicher Heimatvertriebener erhöhte sich in der Nachkriegszeit die Zahl der Krumbacher Einwohner erheblich. 1939 waren es 3750 Einwohner, 1946: 5830. Unser Bild zeigt das Aufnahmelager in der Burgauer Straße.
Bild: Foto: MN-Archiv

Ein Minus bei Geburten, Hochzeiten und Sterbefällen. Stadt legt Statistik vor

Krumbach Leicht geschrumpft - um exakt 48 Einwohner: So sieht die Einwohnrstatistik 2011 für die Stadt Krumbach aus. Mit 12850 Bürgerinnen und Bürgern hatte Krumbach im Jahr 2005 die bislang höchste Einwohnerzahl registriert. Seither ist der Trend leicht rückläufig. Will heißen: Zum Stichtag 31. Dezember 2011 leben in der Kammelstadt nach eigener Fortschreibung 12564 Menschen. Das sind 48 weniger als im Vorjahr beim Einwohnermeldeamt der Stadt registriert waren.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die aktuelle Gesamteinwohnerzahl, registriert für den Kernstadtbereich Krumbach 9768 Einwohner, in Niederraunau wohnen 1268 Personen, in Billenhausen 506, wogegen in Edenhausen 388 Mitbürger sesshaft und in Attenhausen 362 Personen gemeldet sind; Hohenraunau meldet 272 Einwohner. Die Einzelanalyse wiederum zeigt, dass für den Bereich der Kernstadt eine Abnahme (- 39) zu Buche schlägt und auch die Stadtteile Niederraunau (- 14) und Edenhausen (- 3) ins Minus gerutscht sind. „Punkten“ hingegen können durch Einwohnerzuwächse die Stadtteile Billenhausen (+ 4), Hohenraunau (+ 3) und Attenhausen (+ 1). Zusammen mit den Stadtteilen zählte Krumbach zum Stichtag Jahresende 2011 insgesamt 6106 männliche und 6458 weibliche Einwohner.

Auskunft gibt die entsprechende statistische Erhebung der Stadt Krumbach auch über die Konfessionszugehörigkeit: 66,6 Prozent der Krumbacher Bürger sind römisch-katholisch, 9,35 Prozent sind evangelisch und 24,05 Prozent gehören anderen Religionsgemeinschaften an oder sind als konfessionslos eingetragen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Anteil der Ausländer ist im Berichtsjahr leicht gestiegen und beträgt derzeit 1327 (Vorjahr: 1315). Stärkste Bevölkerungsgruppe bleiben die türkischen Mitbürger (791), gefolgt von den Italienern (65). Weitere dreißig Nationalitäten sind vertreten – von Bosnien-Herzegowina bis Ukraine.

Das Krumbacher Standesamt verzeichnete im abgelaufenen Jahr insgesamt 645 Beurkundungen, das sind gegenüber dem Vorjahr 38 weniger Verwaltungsakte. Bei den Geburtsanzeigen sind bei insgesamt 315 (Vorjahr: 334) diesmal 80 (90) unter der Bezeichnung „Einheimische Krumbacher“ aus Krumbach selbst und einschließlich der Stadtteil zu führen; 235 in Krumbach Neugeborene (Vorjahr: 244) wohnen auswärts.

Mehr über die Statistik des Standesamtes gibt es in der Samstagsausgabe der Mittelschwäbischen Nachrichten

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren