1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Krumbacher Klasseleistung in Kassel

Krumbach

20.05.2016

Krumbacher Klasseleistung in Kassel

Großer Erfolg für zwei Krumbacher: Marius Kolb (Klavier) und Elias Kolb (Trompete) wurden beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Kassel mit einem 1. Deutschen Bundespreis ausgezeichnet.
Bild: Sammlung Kolb

Marius und Elias Kolb werden beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert mit dem „1. Deutschen Bundespreis“ ausgezeichnet

Marius Kolb (14 Jahre, Klavier) und Elias Kolb (13 Jahre, Trompete) wurden beim 53. Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Kassel mit einem 1. Deutschen Bundespreis ausgezeichnet. Die Brüder traten in diesem Jahr in der Kategorie „Duo Klavier und ein Blechblasinstrument“, Altersgruppe 3 an. Nach jeweils ersten Preisen beim Regionalwettbewerb in Neu-Ulm und Landeswettbewerb in Regensburg schafften es die beiden bis zur Finalrunde in Kassel.

Marius und Elias wurden als einzige bayerische Vertreter unter den insgesamt 27 Teilnehmern dieser Kategorie und Altersgruppe, die aus ganz Deutschland angereist waren, mit der besten Wertung ausgezeichnet. Die beiden Brüder überzeugten mit höchst anspruchsvollen Werken von Ennio Porrino, Jean G. Pennequin und Eugene Bozza. Unterrichtet, auf den Wettbewerb vorbereitet und vor Ort betreut wurden Marius und Elias von ihrer Mutter Silvia Kolb (Klavier) und Matthias Haslach (Trompete), Dozent an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Auch in vergangenen Jahren konnten die beiden talentierten, jungen Musiker bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen verbuchen. So erzielten beispielsweise beide Brüder jeweils fünf Mal den Bayerischen Landessiegertitel des Bayerischen Blasmusikverbandes (BBMV) und zehn beziehungsweise zwölf erste Preise bei Jugend musiziert auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Besonders beachtlich ist, dass Marius gleich mit zwei Instrumenten so erfolgreich ist. 2015 erhielt er einen 1. Bundespreis im Fach Posaune solo. Dem Trompeter Elias wurde 2013 die Gold-Medaille beim Internationalen Musikwettbewerb der EMCY-UGDA in Luxemburg und der Kulturpreis der Stadt Luxemburg „PRIX SACEM 2013“ verliehen. Auch mehrere Sonderpreise wie die Sparkassen-Sonderpreise 2014 und 2016 und ein Sonderpreis der „Deutschen Stiftung Musikleben“ zählen zu den Auszeichnungen der beiden jungen Musiker. Marius besucht derzeit die 9. Klasse des Krumbacher Simpert-Kraemer-Gymnasiums und hat seit acht Jahren Klavierunterricht bei Silvia Kolb. Auf der Posaune wird er seit 2009 von Markus Kolb unterrichtet.

Seit diesem Schuljahr hat er außerdem das Wahlfach Kontrabass bei Thomas Freier belegt. Er spielt mit großer Begeisterung in der SKG-Junior-Band, dem Schwäbischen Jugendsinfonieorchester (SJSO), dem Bayerischen Landesjugendorchester (BLJO), beim Attacca-Jugendorchester der Bayerischen Staatsoper München, und als Aushilfe beim Odeon-Jugendorchester der Münchner Philharmoniker.

Elias geht in die 8. Klasse des Simpert-Kraemer-Gymnasiums und hat seit seinem 6. Lebensjahr Trompetenunterricht. Bis 2015 wurde er von Markus Kolb (Musikschule Kolb) unterrichtet und seit diesem Schuljahr ist Elias Gastschüler bei Matthias Haslach an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach. Seit 2011 hat er außerdem Unterricht/Wahlfach Violine bei Ursula Schmid.

Er ist Mitglied beim SKG-Streichorchester, Schwäbischen Jugendsinfonieorchester (SJSO), ATTACCA-Jugendorchester der Bayerischen Staatsoper, München und Aushilfe beim Odeon-Jugendorchester der Münchner Philharmoniker. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren