Newsticker
US-Präsident Biden setzt Milliarden-Hilfspaket für Ukraine in Kraft
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Kunstnacht: Kunstmarathon und Kunstklassiker

Kunstnacht
23.11.2015

Kunstmarathon und Kunstklassiker

Eröffnung der Krumbacher Kunstnacht: Unser Bild zeigt von links Karl-Heinz Rogg, Bürgermeister Hubert Fischer, Monika Schölzchen, Sigurd Rakel, Renate Gemsa, Anita Roth, Erika Demmeler, Hermine Billes, Anneliese Nagenrauft, Brigitte Schuster, Martina Rosenberger und Andreas Glogger.
Foto: Petra Nelhübel

Zahlreiche kulturelle Höhepunkte am Samstag in Krumbach

Sigurd Rakel sprach vom Weglassen und von der Reduzierung auf das Wesentliche in der Kunst. „Ich bring euch schon noch da hin“, versprach er. Dann aber machte der Maler in seiner Eröffnungsrede zur neunten Krumbacher Kunstnacht so viel Lust auf die einzelnen Künstler, dass wohl viele Besucher die ganze Fülle des Kunstnachtangebotes erleben wollten. Auch wir von den MN ließen uns dazu verführen. Aber hätte nicht Peter Herz, Kunstexperte und Kunstlehrer an der Thannhauser Realschule, einen Teil dieser Tour de Force, dieses Kunstmarathons mit 19 Veranstaltungen an einem Abend, übernommen, es wäre nur mit Mühe zu bewältigen gewesen. Bereits am Eröffnungsort der Kunstnacht, im alten Rathaus, boten die fünf Malerinnen der Künstlergemeinschaft „Ultramarin“ ein breites Spektrum des Kunstschaffens. Wer danach den Weg in die Fachakademie für Sozialpädagogik fand, wurde mit Panflötenklängen von Maximilian Bögner empfangen. Klänge, die eindrucksvoll die außergewöhnliche Kargheit des Wanderhirtenlebens in Spanien und Anatolien widerspiegelten. Fotografiert wurden die Bilder von Stefan Hämmerle. Gesichter als Lebenslandschaften luden die Besucher in der Tagespflegeeinrichtung Snehotta ein, die Schönheit des Alters zu erkennen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.