Newsticker
Keine Testpflicht mehr für Geimpfte und Genesene in Bayerns Altenheimen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Landkreis Günzburg: Nordic Walking für den guten Zweck: So läuft die Landkreistour 2021 ab

Landkreis Günzburg
16.04.2021

Nordic Walking für den guten Zweck: So läuft die Landkreistour 2021 ab

Nordic Walking in der Gruppe – undenkbar in Zeiten der Corona-Pandemie. Die Tour durch den Landkreis Günzburg findet trotzdem statt.
Foto: Karl Aumiller (Symbolbild)

Die Nordic-Walking-Tour im Kreis Günzburg findet heuer im Corona-Modus statt. Dabei geht es auch um den guten Zweck. Wie das abläuft und welches Ziel die Aktion hat.

Die Nordic-Walking-Tour ist mittlerweile eines der größten Breitensportereignisse im Landkreis Günzburg. Allerdings kann sie aufgrund der Corona-Pandemie nun schon im zweiten Jahr in Folge nicht wie gewohnt stattfinden. Trotzdem haben sich die teilnehmenden Vereine etwas für die vielen Sportlerinnen und Sportler ausgedacht, die jedes Jahr zu Hunderten zu den Stöcken greifen.

Unter dem Motto „Jeder für sich – alle zusammen“ sollen die Teilnehmer an jeweils sechs Veranstaltungswochenenden einzeln oder mit der Familie coronakonform ihre jeweilige Strecke von fünf, zehn oder 15 Kilometern laufen. Wann und wo die Distanz zurückgelegt wird, ist dabei unerheblich, eine vorgegebene Strecke weisen die Vereine, anders als sonst, nicht aus. Wichtig, betonen die Veranstalter, sei es bloß, die Strecken mit Nordic-Walking-Stöcken und unter Einhaltung der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln zu absolvieren.

Nordic Walking: Das sind die Veranstalter der Landkreis-Tour

Man muss sich beim jeweiligen Veranstalter melden. Dies sind:

TSV Behlingen-Ried 8. - 9. Mai

SG Reisensburg-Leinheim 5. - 6. Juni

TSV Ziemetshausen 26.- 27. Juni

FC Ebershausen 24. - 25. Juli

SV Freihalden 25. - 26. September

TSV Burtenbach 16. - 17. Oktober

Nordic Walker im Landkreis Günzburg sammeln Spenden für "Kartei der Not"

Eine Startgebühr wird nicht erhoben, stattdessen bitten die Veranstalter am Ende der Tour um eine freiwillige Spende an die „Kartei der Not“, dem Hilfswerk unserer Zeitung. Aus diesem Grund werden 2021 auch keine Geldprämien an die einzelnen Gruppen ausgeschüttet. Am Ende der Tour wird über die Sonderwertung mittels der gemeldeten Distanzen aller Vereine ein virtueller Sieger gekürt. Insgesamt wollen die Veranstalter gemeinsam eine Distanz von 12.000 Kilometern erreichen. Das entspricht etwa der Hälfte der bei der letzten regulären Tour im Jahr 2019 zurückgelegten Kilometer.

Mitorganisator Fritz Birkner (FC Ebershausen) betont aber: „Es ist kein Wettbewerb, es geht vor allem darum, dass die Leute sich bewegen, dass sich überhaupt etwas tut. Wenn sich das noch mit einem guten Zweck verbinden lässt, umso besser.“ (zg, sial)

Anmeldung und Informationen zur Tour gibt es unter nordicwalking-tour.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren