Newsticker
G7 fordern Gold-Embargo - Russland schießt wieder Raketen auf Kiew
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Landkreis Günzburg: Wenn im Internet aus Sorge Hetze wird

Landkreis Günzburg
07.11.2015

Wenn im Internet aus Sorge Hetze wird

Das Internet bietet viele Vorteile, auch für die Polizei. Doch oft kursieren falsche Gerüchte auf den sozialen Plattformen wie Facebook.

Am vergangenen Freitag ist ein Kind in Hochwang von einem Unbekannten angesprochen worden. Im Netz verbreiten sich solche Meldungen rasant. Doch nicht immer stimmen sie. Eine Gratwanderung für die Polizei.

Ein Mann spricht auf einer Straße fremde Kinder an: Über derartige Fälle hat unsere Zeitung in den vergangenen Wochen häufiger berichtet. Einmal spielte sich das so in Offingen ab, einmal in Münsterhausen und erst am vergangenem Freitag wurde ein ähnlicher Vorfall aus Hochwang bekannt. Doch wie sich bei einem Zwölfjährigen in Offingen herausstellte, sagen die Kinder nicht immer die Wahrheit. Und oft verselbstständigen sich Gerüchte über angebliche Täter schneller als gewünscht in sozialen Internet-Netzwerken wie Facebook. Das stellt die Polizei vor Probleme.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.