Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Landkreis: Urteil zur Sterbehilfe: Das sagen Vertreter der Kirchen

Landkreis
27.02.2020

Urteil zur Sterbehilfe: Das sagen Vertreter der Kirchen

Mit Besorgnis reagierten Vertreter der Kirchen auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das eine Liberalisierung der Sterbehilfe ermöglicht. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben, urteilte das Gericht. Dabei dürften auch die Angebote Dritter in Anspruch genommen werden.
Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa

Plus Vertreter der Kirchen reagieren mit Besorgnis auf das Urteil, das das Recht auf selbstbestimmtes Sterben beinhaltet. So ist die Meinung im Landkreis Günzburg.

Auf Besorgnis und Ablehnung bei Vertretern der Kirchen im Landkreis stieß das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das den umstrittenen Sterbehilfe-Paragrafen gekippt hat. Das 2015 eingeführte Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe verstößt gegen das Grundgesetz, urteilte das Gericht. Es gebe ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Das schließe die Freiheit ein, sich das Leben zu nehmen und dabei Angebote von Dritten in Anspruch zu nehmen. Geklagt hatten schwerkranke Menschen, Sterbehelfer und Ärzte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.