Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Mann rastet nach Unfall aus und sprüht mit Pfefferspray um sich

Krumbach

29.03.2015

Mann rastet nach Unfall aus und sprüht mit Pfefferspray um sich

Nach einem Unfall rastet ein 28-jähriger Radfahrer aus, flüchtet und bespritzt Passanten mit Pfefferspray.
Bild: Manuel Wenzel (Archiv)

Nach einem Verkehrsunfall flüchtet ein 28-jähriger Radler vom Unfallort, beschimpft Passanten, sprüht mit Pfefferspray um sich und will sogar die Polizei angreifen.

Am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr befuhr ein 28-jähriger Radfahrer den westlichen Radweg der B 300 entlang der Bahnhofstraße in Richtung Stadtmitte. Wie die Polizei berichtet, fuhr er an der Kreuzung zur Ulmer Straße ohne zu schauen und seine Geschwindigkeit zu reduzieren auf die Ulmer Straße ein. Dabei stieß er seitlich mit einem Auto zusammen.

Nach dem Unfall rannte der Radler einfach weg und bespritzte während seiner Flucht unbeteiligte Passanten mit Pfefferspray und beleidigte sie. Mindestens ein Mensch wurde dabei leicht verletzt. Nachdem er durch Rettungssanitäter wieder zur Unfallstelle zurückgebracht wurde, griff er unvermittelt in die Innentasche seiner Jacke, ging auf die vor Ort anwesenden Polizeibeamten zu und wollte ein Messer herausziehen.

Die Polizisten konnten den jungen Mann jedoch überwältigen. Der laut Polizei unter "Verfolgungswahn" leidende Mann wurde schließlich in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. An dem beteiligten Auto entstand durch den Unfall ein Schaden in Höhe von rund 5100 Euro. MN

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren