Newsticker
Hälfte der Bundesländer mit Inzidenzwert unter 100
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Maria Vesperbild: Warum kommen keine prominenten Kirchenmänner mehr nach Maria Vesperbild?

Maria Vesperbild
05.08.2019

Warum kommen keine prominenten Kirchenmänner mehr nach Maria Vesperbild?

Der kunstvoll geschmückte Blumenteppich ist Jahr für Jahr ein Höhepunkt an Mariä Himmelfahrt im mittelschwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild. Im Bild der Blumenteppich, der im August 2018 zu sehen war.
3 Bilder
Der kunstvoll geschmückte Blumenteppich ist Jahr für Jahr ein Höhepunkt an Mariä Himmelfahrt im mittelschwäbischen Wallfahrtsort Maria Vesperbild. Im Bild der Blumenteppich, der im August 2018 zu sehen war.
Foto: Peter Bauer

Plus Heuer ist Weihbischof Wörner an Himmelfahrt zu Gast. Warum der Wallfahrtsdirektor Auftritte von Geistlichen aus der Region schätzt und was er plant.

Wallfahrtsdirektor Erwin Reichart rechnet wieder mit Tausenden von Gläubigen, die am Himmelfahrtstag, 15. August, nach Maria Vesperbild kommen. Das Pontifikalamt wird Weihbischof Florian Wörner aus Augsburg zelebrieren. Mit Blick auf den 15. Augst erinnert sich so mancher in diesen Tagen auch an die zahlreichen prominenten Geistlichen, die im Wallfahrtsort in den vergangenen Jahren zu Gast waren. Gänswein, Marx, Meisner, klingende Namen. Aber in Vesperbild zu Gast war im Jahr 2013 beispielsweise auch der hoch umstrittene damalige Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst. Nicht wenige Außenstehende haben inzwischen den Eindruck, dass der „Promifaktor“ in Maria Vesperbild am 15. August keine so große Rolle mehr spielt, seit Monsignore Erwin Reichart das Amt des Wallfahrtsdirektors von seinem Vorgänger Wilhelm Imkamp (zum Jahreswechsel 2017/18) übernommen hat.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren