Newsticker
Merkel über drohende dritte Welle: "Wir können das noch verhindern"
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Maskierter Mann beschädigt Kamera am Bogenschießplatz Krumbach

Krumbach

03.01.2021

Maskierter Mann beschädigt Kamera am Bogenschießplatz Krumbach

Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung in Krumbach und kontrollierte mehrere Autos. in Krumbach und Thannhausen. 
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Er wollte die Überwachungskamera offenbar zunächst abdecken, doch dann schlug er brutal zu. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall. Was die Beamten außerdem zu tun hatten.

Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall am Bogenschießplatz in Krumbach. Am Freitag versuchte nämlich ein bislang unbekannter maskierter Mann gegen 17.35 Uhr, eine am Bogenschießplatz im Ligusterweg angebrachte Überwachungskamera mit einer Tüte abzudecken. Als ihm dies misslang, schlug er die Kamera mit einem Stockes ein. Dies stellte der Vorstand des Vereins bei der Durchsicht der Kameraaufnahmen fest. Dem Verein entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder Beobachtungen zur Tatzeit gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Krumbach unter der Telefonnummer 08282/9050 zu melden.

Verstoß gegen Ausgangsbeschränkung in Thannhausen

Angezeigt werden vier junge Leute, die am Samstag zusammen in einem Auto unterwegs waren. Gegen 17.50 Uhr wurde der Pkw durch eine Streife der Polizeiinspektion Krumbach kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass alle vier Personen im Alter zwischen 20 und 23 Jahren aus verschiedenen Haushalten stammten. Da dies aktuell gegen die Ausgangsbeschränkung gemäß dem Infektionsschutzgesetz verstößt, wird dem Landratsamt gegen jeden Insassen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt, heißt es im Polizeibericht.

Polizei erwischt Mann beim Autofahren unter Drogeneinwirkung

Am Samstag wurde ein 19-jähriger Fahrzeugführer durch eine Streife der Polizeiinspektion Krumbach gegen 21.45 Uhr einer Verkehrskontrolle in Krumbach unterzogen. Dabei stellten die Polizisten schnell drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte die Einschätzung der Beamten und fiel positiv auf Amphetamin und Kokain aus. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den Autofahrer wurde ein Verfahren aufgrund Fahrens unter Drogeneinwirkung eingeleitet. Gegen die aktuelle Ausgangsbeschränkung verstieß er, aufgrund des Vorliegens eines triftigen Grundes, nicht, so die Polizei.

Drei Leute aus drei Haushalten in einem Auto unterwegs

Auch abends am Samstag erwischte die Polizei drei Leite, die gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen haben. Laut Polizeibericht wurde gegen 20.25 Uhr ein mit drei Personen besetzter Pkw von einer Streife der Polizeiinspektion Krumbach kontrolliert. Alle drei Insassen im Alter zwischen 19 und 21 Jahren stammten aus verschiedenen Haushalten. Da dies aktuell gegen die Ausgangsbeschränkung gemäß dem Infektionsschutzgesetz verstößt, wird dem Landratsamt gegen jeden Insassen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren