Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. „Mein erstes Auto“: Was unsere Leser erlebt haben

Landkreis Günzburg

13.08.2020

„Mein erstes Auto“: Was unsere Leser erlebt haben

Ein Lloyd 400 mit 13 PS: Das war 1961 das erste Auto von Marlene und Hansjörg Springer aus Krumbach.
4 Bilder
Ein Lloyd 400 mit 13 PS: Das war 1961 das erste Auto von Marlene und Hansjörg Springer aus Krumbach.
Bild: Archiv Springer

Mit heulendem Motor über die Berge oder fünf Personen in einem VW-Käfer. Wenn das Stichwort „Erstes Auto“ fällt, haben unsere Leser so manch ungewöhnliche Geschichte zu erzählen.

„Creme-Schnittchen“ und andere „süße“ Bezeichnungen: Wenn für ein Auto ein Name gesucht wird, dann wird schnell sichtbar, wie viel Gefühl da oft im Spiel ist. Und wenn es mit dem „Creme-Schnittchen“ über die Alpen geht wie bei Stefan Heymann aus Thannhausen, dann ist das sicherlich ein besonderes Erlebnis. „Ich hatte das Auto einem Klassenkameraden für 150 Mark abgekauft“, erinnert sich Heymann. Im Rahmen unserer Bilderaktion „Mein erstes Auto“ schildern uns Leser viele ungewöhnliche Erlebnisse.

Stefan Heymann aus Thannhausen hat uns dieses Foto geschickt: „Mein erstes Auto war ein Renault 4 CV, Baujahr 1958, auch als ,Creme-Schnittchen’ bekannt. Auf den beiden Fotos bin ich im Alter von 19 Jahren zu sehen.“
Bild: Archiv Heymann

Die erste große Fahrt mit dem „Creme-Schnittchen“ mit 19 PS unter der Haube ging in die Normandie, von dort nach Paris und schließlich weiter nach Elba.

Durchaus eine Herausforderung waren Fahrten über die Alpen. Mit seinem „Creme-Schnittchen“ konnte Heymann oft nicht schneller als mit 15 bis 20 km/h – und mit heulendem Motor – den Berg hochschleichen. „Damals habe ich gelernt, dass eine Autoschlange auch für den Ersten in der Schlange unangenehm sein kann.“


„Unser erstes Auto war ein Ford Taunus 17 M und wurde von mir im Jahr 1968 gekauft. Das Bild zeigt meine Frau Traudl Lange auf einer Fahrt nach Vevey/Schweiz – hier machten wir eine kleine Pause. Das schöne Vevey war für mich und meine Familie für circa 15 Jahre das Urlaubsziel“, schreibt Erhard Lange aus Leipheim zu seinem Foto.
Bild: Archiv Lange

Das erste Auto im Jahr 1960

Eugen Müller aus Offingen erinnert sich an sein erstes Auto im Jahr 1960, gekauft im Alter von 20 Jahren, ein gebrauchter, schwarzer VW Käfer, noch mit zweigeteilter kleiner Heckscheibe.

„Die Spedition Bestler aus Krumbach gab meinem Vater Walter Groß im Jahr 1960 das Auto zu einer ersten Spritztour mit der Familie. Er war jahrelang Lastwagenfahrer bei der Firma“, teilt uns Sohn Walter Groß zu seinem Bild mit.
Bild: Archiv Groß

1965 der erste Urlaub im Allgäu. Im Auto der Vater mit Wanderstock, Eugen Müllers fünfjährige Schwester Gabriela, „auf der Rückbank waren eingepfercht meine Mutter, meine Verlobte Magda, mit der ich nun bereits seit 53 Jahren verheiratet bin und meine Schwester Maria.“

Dazu noch Zelt, Luftmatratzen, Schlafsäcke und ein Koffer. „Dieses Auto war auch der optimale Geländewagen, mit dem wir sogar auf einem Forstwaldweg von Unterjoch nach Oberjoch zum Iseler fuhren.“

Zu unserer Serie gibt es auch eine Bildergalerie:

Jetzt mitmachen: Unsere Leserinnen und Leser zeigen Bilder ihres ersten Autos - und Sie stimmen über das schönste Foto ab.

„Mein erstes Auto“: Was unsere Leser erlebt haben
63 Bilder
Serie "Mein erstes Auto": Unsere Leser zeigen ihre Schmuckstücke
Bild: Bilder unserer Leser


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren