1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Mihaly More trainiert ab Sommer die Raunauer Handballer

Niederraunau

11.02.2019

Mihaly More trainiert ab Sommer die Raunauer Handballer

Mihaly More (rechts) trainiert ab der kommenden Saison die Landesliga-Handballer des TSV Niederraunau. Abteilungsleiter Bernd Maisch kennt ihn noch aus der aktiven Zeit.
Bild: TSV Niederraunau

Der Ottobeurer Mihaly More übernimmt ab Sommer den TSV Niederraunau. Der ehemalige Rechtsaußen hat bereits eine persönliche Bindung zum Verein.

Der TSV Niederraunau ist auf der Suche nach einem neuen Trainer im Allgäu fündig geworden. Der Ottobeurer Mihaly More übernimmt ab der kommenden Saison die Männermannschaft der Blau-Weißen.

Wie berichtet, hatte Coach Udo Mesch bereits vor längerer Zeit angekündigt, seinen Vertrag beim Landesligisten nicht zu verlängern. Auch die jüngste Siegesserie von bis jetzt acht Spielen ohne Niederlage habe ihn nicht umstimmen können, berichtet Abteilungsleiter Bernd Maisch. Den Nachfolger fand er quasi im eigenen Verein. Denn Mihaly More hat bereits eine Verbindung nach Niederraunau: Sein Sohn David spielt mit den B-Junioren des TSV in der Bayernliga. „Er war also schon öfter bei uns in der Halle und kennt vor allem den Jugendbereich schon gut“, so Maisch.

Abteilungsleiter Maisch kennt More aus der aktiven Zeit

Der Raunauer Abteilungsleiter kennt More auch noch gut aus seiner aktiven Zeit. „Er hat bei Ottobeuren als Rechtsaußen gespielt, ich bei Niederraunau als Linksaußen. Wir standen uns also oft gegenüber.“ Schon aus dieser Zeit wisse er, dass More „absolut handball-verrückt“ sei. „Er kennt sich gut aus in den Ligen hier, weiß viel über einzelne Spieler und Gegner.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

More, Jahrgang 1970, macht bereits seit über 20 Jahren schwäbische Handball-Hallen unsicher. Nach seiner aktiven Zeit beim früheren Bayernligisten TSV Ottobeuren führte der C-Lizenz-Inhaber unter anderem die Frauenmannschaft der Unterallgäuer in die Bayernliga. Aktuell trainiert More die SG Kaufbeuren/Neugablonz in der Bezirksoberliga Alpenvorland.

Niederraunau kann sich Rückkehr in die Bayernliga vorstellen

Bernd Maisch hofft auf eine langfristige Zusammenarbeit mit dem neuen Coach. „Er denkt nicht kurzfristig, ist leistungsorientiert und sieht ja auch, was bei uns aus der Jugend nachkommt.“ Mit den Nachwuchstalenten habe man einiges vor, sagt Maisch, und traue es sich auch zu, in ein paar Jahren wieder nach oben Richtung Bayernliga zu schielen.

Das Einbinden des Nachwuchses in die erste Mannschaft hat sich unter Udo Mesch bereits bewährt. Junge Spieler wie Björn Egger, Adrian Thalhofer, Oliver Blösch oder Moritz Kornegger sind mittlerweile wichtige Stützen im Team. Dass Meschs Plan nun in der Rückrunde aufgeht, zeigen auch die jüngsten Erfolge. Abteilungsleiter Maisch hofft, dass man die Klasse frühzeitig halten und die Saison entspannt zu Ende spielen kann. Das wäre nicht nur ein schöner Abschied für Udo Mesch, sondern würde dessen Nachfolger auch ein motiviertes, gut aufgelegtes Team hinterlassen. Der nächste Prüfstein ist die SG Dietmannsried/Altusried. Ebenfalls ein Ex-Verein von Mihaly More.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0447.tif
Krumbach

Plus Krumbach: So gelingt der sichere Start in die Motorradsaison

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden