Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Musikverein Nattenhausen geht in ein ereignisreiches Jahr

Generalversammlung

14.01.2019

Musikverein Nattenhausen geht in ein ereignisreiches Jahr

Sehen mit großer Rückendeckung den kommenden Festivitäten entgegen: die einstimmig wiedergewählten Vorstandsmitglieder des Musikvereins Nattenhausen, Bernhard Konrad, Julia Konrad, Karl-Heinz Gänzer, Martina Pietsch (vorne von links), Peter Konrad, Tobias Gänzer, Lisa Zanker, Alexander Waldvogel, Norbert Gänzer, Patrick Lindermüller, Martin Fendt und Josef Gänzer jun. (hinten von links).
Bild: Alois Thoma

Die Vorstandschaft wurde einstimmig wiedergewählt. Zwei Infoveranstaltungen für Bezirksmusik und Gründungsfest stehen an.

In der Rekordzeit von rund einer dreiviertel Stunde hat der Musikverein Nattenhausen jüngst seine Generalversammlung abgewickelt. Und das, obwohl in diesem Jahr mit der Ausrichtung des 47. Bezirksmusikfestes und der Feier des 100-jährigen Vereinsjubiläums (vom 29. Mai bis 2. Juni) zwei Großereignisse auf den Verein zukommen.

Diese beiden Höhepunkte in der Vereinsgeschichte wurden jedoch bei der Generalversammlung ausgeklammert. Sie nämlich werden in eigenen Informationsveranstaltungen für den Festausschuss am 20. Januar und für die Dorfgemeinschaft am 26. Januar (jeweils um 19 Uhr im Vereinsheim) näher behandelt.

Die Vorstandschaft kann mit voller Rückendeckung an die kommenden Aufgaben herangehen. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden die Vorstandsmitglieder durch die Bank einstimmig in ihren Ämtern bestätig, und zwar: 1. Vorstand Bernhard Konrad, 2. Vorstand Tobias Gänzer, Kassier Josef Gänzer jun., 1. Schriftführer Lisa Zanker, 2. Schriftführer Julia Konrad, 1. Dirigent Martin Fendt, 2. Dirigent Norbert Gänzer, Jugendsprecher Patrick Lindermüller, Beisitzer Alexander Waldvogel, Karl-Heinz Gänzer, Peter Konrad und Martina Pietsch, Kassenprüfer Josef Auer und Alois Konrad.

21 öffentliche Auftritte, 51 Gesamtproben

Nach der Verlesung des Protokolls durch Schriftführerin Julia Konrad zog Vorstand Bernhard Konrad Bilanz über das abgelaufene Vereinsjahr, in dem die Musikkapelle 21 öffentliche Auftritte bestritten und 51 Gesamtproben abgehalten hat. Erfreut zeigte er sich über die Steigerung beim Durchschnitts-Probenbesuch auf 79 Prozent.

Auch finanziell ist es um den Verein nicht schlecht bestellt, wie der Bericht von Kassier Josef Gänzer jun. offenbarte. Obwohl die „Haupteinnahmequelle Waldfest“ wegen schlechten Wetters nicht im erhofften Maße „sprudelte“, konnte trotzdem ein Einnahmeplus verzeichnet werden. Die einstimmig erfolgte Entlastung der Vorstandschaft war nicht zuletzt deshalb reine Formsache.

Bürgermeisterin Gabriele Wohlhöfler betrachtete die Übernahme der Schirmherrschaft für die beiden großen Festivitäten als Ehre, sagte dem Verein ihre Unterstützung zu und bedankte sich für das „stets gute und unkomplizierte Miteinander“.

Die nächsten Termine: Samstag, 2. März, Ball der Vereine; Samstag, 27. April, Festakt Bezirksmusik- und Gründungsfest; Samstag und Sonntag, 18./19. Mai, Wertungsspiele.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren