Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Musikverein Wattenweiler zieht positive Bilanz

Vereinsleben

30.01.2019

Musikverein Wattenweiler zieht positive Bilanz

Rückblick und Ausblick bei der jüngsten Generalversammlung. Was sich der Verein für die nächsten Monate vorgenommen hat

Bei der Generalversammlung des Musikvereins Wattenweiler konnten die Vorsitzende um Andre Heininger, Karolin Merk und Petra Jeckle wieder aktive und passive Mitglieder des Vereins, Vertreter der örtlichen Vereine sowie Mitglieder des Marktgemeinderates im Gasthaus Traube in Höselhurst begrüßen. Andre Heininger führte durch die Versammlung und gab den Anwesenden einen Rückblick über das abgelaufene Vereinsjahr sowie einen Ausblick aufs kommende Jahr.

Der erste Höhepunkt im letzten Jahr war der Auftritt beim Faschingsumzug in Waldstetten. Es folgte im April das erste von insgesamt drei Gemeinschaftskonzerten mit dem Musikverein Tafertshofen in Breitenthal sowie ein Egerländer Abend beim Munding in Krumbach. Voll gefordert waren die Musiker am Fronleichnamstag. Da gestaltete man den kirchlichen Fronleichnams Umzug, es folgte der Umzug beim Bezirksmusikfest des Nachbarbezirks in Echlishausen und zum Abschluss noch ein Auftritt im Biergarten der Brauerei in Autenried. Des Weiteren spielte man im Biergarten in Ursberg, beim Jubiläum vom MV Wiesenbach und beim Umzug des Bezirksmusikfestes in Balzhausen. Auch zur Amtseinführung des neuen Pfarrers Michael Kinzl gestaltete die Musik den Gottesdienst mit.

Bei der Einweihung des neuen Bürgerheimes spielte man beim Kirchenzug. Seit Mitte November ist das Bürgerheim auch das neue Probelokal des Musikvereins. Zum Anlass des neuen Gebäudes fand Ende November ein gemeinsames Eröffnungskonzert mit der JuKa Neuburg statt. Am ersten Dezemberwochenende spielte man das letzte der drei Konzerte mit dem MV Ellzee/Ichenhausen in der Jahnhalle Ichenhausen.

Beim Ausblick wurden die Termine und musikalischen Auftritte vorgestellt. Ein Höhepunkt ist der Faschingsumzug in Biberberg. Es folgen Auftritte im Biergarten Ursberg, ein Egerländerabend im Bürgerheim Wattenweiler, die Bezirksmusikfeste in Nattenhausen vom Bezirk 11 sowie das in Ellzee vom Bezirk 12.

Eventuell spielt der MV auch beim Schützen- und Trachtenumzug auf dem Oktoberfest. Für die Ausrichtung des jährlichen Schlossbergfestes wird dieses Jahr der 29. und 30. Juni fixiert. Andre Heininger bedankte sich im Namen des Musikvereins bei allen Spendern aus Wattenweiler und Höselhurst, für ihre großzügigen Spenden beim Neujahrsanspielen.

Dirigent Bernhard Preis ließ das abgelaufene Jahr Revue passieren und bedankte sich bei allen Musikern. Er verwies er auf das „super Feedback“, das er nach den Konzerten und Auftritten bekommen hatte.

Momentan hat der Musikverein Wattenweiler 40 aktive Musikerinnen und Musiker, zwei Marketenderinnen, 111 passive Mitglieder sowie sechs Ehrenmitglieder. Insgesamt wurden 46 Proben und 26 Auftritte im vergangenen Jahr absolviert. Die Probenbeteiligung lag bei 74,5 Prozent und die probenfleißigsten Besucher waren Peter Lerchner mit 45, Bernhard Preis, Erwin Ausperger sowie Hans-Peter Hartmann mit 44 Proben.

Im nächsten Bericht informierte Petra Jeckle über die Jugendarbeit im Verein. Fünf Jungmusiker sind bereits fest integriert und weitere 13 Jungmusiker sind momentan in der Ausbildung. Der Nachwuchs spielte bereits bei der Nikolausfeier und beim Neujahrsanspielen fleißig mit.

Hans-Peter Hartmann trug den Kassenbericht vor. Er informierte die Versammlung über Ausgaben und Einnahmen im abgelaufenen Vereinsjahr. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren