Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Neue Geräte für den Spielplatz

Entscheidung

27.10.2018

Neue Geräte für den Spielplatz

Wünschen der Eltern will die Gemeinde Ebershausen nachkommen

Der Kinderspielplatz in Ebershausen im Bereich der bestehenden Neubausiedlung ist ein beliebter Treffpunkt für Kinder jeden Alters und wird dank der günstigen Lage gut angenommen, berichtete Bürgermeister Herbert Kubicek in der Sitzung des Gemeinderates. Das wäre eine gute Voraussetzung, dass dem Wunsch einiger Eltern, neue Spielgeräte aufzustellen, entsprochen werden könnte. Ratsmitglied Siegfried Keller, der das Anliegen vortrug, wurde beauftragt, anhand von Katalogen nach verschiedenen Ausführungen Ausschau zu halten und anfallende Kosten zu ermitteln. Kubicek regte an, dass das Aufstellen und die Inbetriebnahme durch eine Fachkraft der Lieferfirma von Vorteil wäre, denn die Sicherheitsbestimmungen auf den Spielplätzen sind eng ausgelegt und könnten dadurch besser erfüllt werden.

Für reichlich Diskussionsbedarf sorgte eine Bauanfrage zur Errichtung von vier Wohnhäusern innerhalb des Ortsbereiches. Bedingt durch die starke Hanglage auf dem Grundstück sei die Höhensituation der Gebäude problematisch, außerdem wäre die geplante Höhe der Gebäude dem Ortsbild nicht dienlich. Eine Zustimmung zum Bau könne vonseiten der Gemeinde erfolgen, soweit die Änderungsvorschläge vom Bauwerber berücksichtigt werden, war sich das Gremium einig.

Auch die Bauvoranfrage zum Bau eines Wohnhauses hinter dem Pferdegestüt in Seifertshofen machte den Räten Sorgen. Das Grundstück liegt im Außenbereich und die als Zufahrt genutzte Straße sei für eine Wohnbebauung nicht geeignet. Unter den gegebenen Umständen wird die Bauvoranfrage an das Landratsamt zur Prüfung und Entscheidung weitergeleitet, lautete der einstimmige Beschluss.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geschäftsstellenleiter Dieter Gumpinger der VG Krumbach erläuterte den gegenwärtigen Stand zum Neuerlass der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung und zur Entwässerungssatzung in der Gemeinde. Das Ziel dieser Aktion sei eine Neukalkulation der Beiträge und Gebühren, in der geprüft werde, inwiefern eine Kostendeckung noch Bestand hat.

Aufgrund eines Bevorratungsbeschlusses können die Abnehmer rechtzeitig über die neuen Gebühren und eine eventuell notwendige Erhöhung informiert werden. Der Rat billigte einstimmig den Bevorratungsbeschluss. Zustimmung fand auch der Abschluss einer Zweckvereinbarung mit dem Landkreis Günzburg für die Zusammenarbeit im Datenschutz. Aus Kostengründen könne nicht jede Gemeinde, wie gefordert, einen eigenen Datenschutzbeauftragten stellen, sagte Gumpinger dazu. Der Landkreis habe sich bereit erklärt, diese Aufgabe zentral für die Gemeinden zu übernehmen.

Nach wie vor ist der örtliche Musikverein bemüht, mit seinem Projekt „Instrumentenkarussell“ neue Musiker für den Verein zu gewinnen. Die Vereinsleitung bat die Gemeinde um eine Unterstützung für die damit verbundenen Kosten. Einstimmig genehmigte der Rat einen Zuschuss in Höhe von 100 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren