Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Neuer Bewohner für die Unterwasserwelt

10.06.2009

Neuer Bewohner für die Unterwasserwelt

Günzburg (alk/pm) - Seit knapp drei Wochen tummeln sich mehr als 1000 tropische Fische im neuen Legoland Atlantis by Sea Life in Günzburg. "Inzwischen fühlen sie sich in ihrem neuen Zuhause mit Modellen aus über einer Million Lego-Steinen pudelwohl", so PR-Referentin Stefanie Feifel. Am 2. Juli bekommen sie einen weiteren Mitbewohner: Ein Zebrahai wird in dem Indoor-Aquarium seine Bahnen ziehen.

Der neue Atlantis-Bewohner ist kein gewöhnlicher Hai. Zebrahaie haben eine ganz besondere Eigenschaft: Während die Jungtiere noch eine bräunlich-schwarze Färbung mit auffälligen gelben Querstreifen aufweisen, denen sie auch ihren Namen verdanken, ändert sich das Aussehen der Tiere im Lauf der Zeit. Aus den Zebra-Streifen werden Punkte. Diese optische Veränderung hat schon häufig zu Verwechslungen geführt, denn die gepunktete Version des Hais wird manchmal fälschlicherweise als Leopardenhai bezeichnet.

Wie seine über 1000 tierischen Kollegen kommt er per Lastwagen in einem eigens angefertigten Transportbecken aus der Sea-Life-Aufzuchtstation in Weymouth (Südengland) nach Günzburg, so Sprecherin Stefanie Feifel. Nach einem Wasseraustausch auf dem Lkw wird der Hai auf einer speziellen Trage durch den Backstage-Bereich ins Aquarium gebracht und unter den Augen der Komitee-Mitglieder ins Becken gesetzt.

Neben dem neuen Zebrahai gibt es in der neuen Unterwasserwelt Schwarzspitzenriffhaie, atlantische Ammenhaie und Kuhnasenrochen zu bewundern. Sie gleiten zusammen mit Schwärmen von Doktor-, Kaiser-, Soldaten- und Drückerfischen durch das 25,5 Grad warme Wasser. Durch mehrere Panoramafenster, Bullaugen und einen acht Meter langen Tunnel haben die Besucher das Gefühl, selbst im Wasser zu sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren