Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Niederraunau: Unfall: Drei Verletzte und hoher Blechschaden in Niederraunau

Niederraunau
16.08.2020

Unfall: Drei Verletzte und hoher Blechschaden in Niederraunau

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es Am Samstagnachmittag in Niederraunau an der Mindelzeller Kreuzung gekommen.(Symbolfoto)
Foto: Wolfgang Wiedemann

Zu einem schweren Verkehrsunfall an der Mindelzeller Kreuzung in Niederraunau kam es am Samstagnachmittag. Was passiert ist und wie lange die Straßensperrung dauerte.

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstag, dem Himmelfahrtstag gegen 15 Uhr im Krumbacher Stadtteil Niederraunau gekommen. Wie die Polizei berichtet, war ein 65-jähriger Österreicher zusammen mit seiner 63-jährigen Beifahrerin mit seinem Auto auf der Krumbacher Straße in Niederraunau in Richtung Osten unterwegs. An der Kreuzung wollte der Autofahrer die Hürbener/Allgäuer Straße geradeaus überqueren, um in der Mindelzeller Straße weiterzufahren. Der Mann missachtete jedoch die Vorfahrt und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort kollidierte sein Wagen mit dem einer 39-jährigen Autofahrerin, die auf der bevorrechtigten Hürbener Straße in Richtung Süden fuhr. Durch den Zusammenstoß wurden der 65-jährige Unfallverursacher sowie seine 63-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die 39-jährige Pkw-Fahrerin wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt. Alle Beteiligten wurden ins Krumbacher Krankenhaus gebracht. Da an beiden Fahrzeugen Totalschaden in Höhe von etwa 19000 Euro entstand und Betriebsstoffe ausliefen, mussten die Fahrzeuge abgeschleppt sowie die Straße gereinigt werden. Zur Unterstützung waren die Feuerwehren Niederraunau und Krumbach im Einsatz, welche unter anderem die Unfallstelle absicherten. Nach Beendigung aller Arbeiten konnten die Straßen gegen 16.35 Uhr von der Straßenmeisterei Krumbach wieder freigegeben werden für den Verkehr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.