Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Öffentliche Toilette: "Das Problem ist die Reinigung"

31.07.2010

Öffentliche Toilette: "Das Problem ist die Reinigung"

Krumbach Öffentliche Toiletten: Das Thema ist ein Dauerbrenner in Krumbach, seitdem es die Toiletten im Bereich des Bahnhofes und des Busbahnhofes nicht mehr gibt. In der Stadt stellen verschiedene Gaststätten ihre Toiletten für die Öffentlichkeit zur Verfügung ("Nette Toilette"), aber Bürgermeister Hubert Fischer sieht beispielsweise mit Blick auf den Bahnhof durchaus noch Handlungsbedarf. Zurzeit sei die Stadt knapp bei Kasse, daher stehe die Einrichtung einer neuen öffentlichen Toilette derzeit nicht auf der Tagesordnung. Prinzipiell sei eine öffentliche Toilette im Bahnhofsbereich aber wünschenswert. Doch, so betont Fischer: "Das Hauptproblem ist die Reinigung. Wer putzt die Toilette? Da ist kaum jemand mehr zu finden."

Vor einigen Jahren gab es noch öffentliche Toiletten am Bahnhof und am Busbahnhof in der Nattenhauser Straße. Doch die Dimension des Krumbacher Bahnhofs ist trotz der Anlage eines Bushaltepunktes inzwischen mehr oder weniger auf einige Fahrkartenautomaten reduziert. Am Busbahnhof in der Nattenhauser Straße wurde das alte Wartehaus mit Toilette abgerissen. Fischer: "Die Toilette sah immer schlimm aus." Am Ende hätten dann die Reinigungskräfte gesagt: "Nein, ich mache das nicht mehr!" Unter der Woche würden auch das Rathaus und verschiedene Behörden ihre Toiletten für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Doch diese Einrichtungen sind am Wochenende geschlossen. Mit der Gaststätte "Schmidde" sei vor einigen Jahren eine öffentliche Toilettenbenutzung vereinbart worden. Doch Fischer weist darauf hin, dass die Gaststätte momentan geschlossen sei. In der Innenstadt gebe es eine Toilette im Alten Rathaus. Aber sie sei nur bei Veranstaltungen geöffnet. Auch hier gebe es Probleme mit der Reinigung.

Fischer hofft in Sachen Reinigung auf halb automatische oder automatische Lösungen, beispielsweise mit Dampfstrahlern. Er hebt hervor, dass die Stadt in Sachen Toilette die Problematik sehe. Er sei um jede konkrete Anregung dankbar. Angesprochen wurde das Thema beim MN-Lesertelefon. " Seite 28

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren