Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Oscar-Verleihung in der Kreisklinik

Premiere

14.11.2018

Oscar-Verleihung in der Kreisklinik

Angelika Mlottek und Mariana Melcher (Station 1) freuen sich über den Pflege-Oscar.
Bild: Sarah-Katharina Merk

Günzburger Pfleger sind in einem Musikvideo des Sängers Thomas Stieben verewigt. Was dahintersteckt

Was war da los? Ein von Fackeln gesäumter Weg führte die gut hundert geladenen Gäste am Montagabend in den Schulungsraum der Günzburger Klinik. Anlass war die Premiere des Videos zum Lied „Im Herzen der Pflege“ von Thomas Stieben. Der Intensivpfleger aus Offingen trat 2016 beim „Supertalent“, einem TV-Wettstreit bei RTL, an und sang sich damals auf den zweiten Platz. Dass Stieben ebenso das Zeug zum Textschreiber hat, bewies er mit seinem eigens verfassten Lied, das er an diesem Abend den Gästen vortrug. Das Video dazu – gedreht im Günzburger Kreisklinikum – wurde im Anschluss präsentiert.

Was bedeutet eigentlich Pflege? Diese Frage und auch der Personalmangel im Pflegeberuf, sind Initialzündung für das gelungene Projekt gewesen, sagte Georg Baur, Pflegedirektor des Bezirkskrankenhauses (BKH) Günzburg, der in den Abend führte.

Auch Adreas Mugler, Direktor Klinikmanagement der Kreisklinik, der im Anschluss das Wort ergriff, ist mit diesem Problem vertraut. Als im April großer Personalmangel herrschte, wurde deshalb überlegt, wie man zeitgemäß um Personal werben kann, erzählte er. So ist das Kreiskrankenhaus seit Juli dieses Jahres auch in den sozialen Netzwerken vertreten. Auf der Facebook-Seite „Klinik Günzburg“ wurde das Video am Abend der Premiere live übertragen.

Bewusst schlicht gehalten sind darin alltägliche Situationen aus der Arbeit der Pfleger zu sehen. Menschen tauschen Blicke aus. Ein Krankenwagen fährt an die Klinik heran. Einer Frau wird ihr Neugeborenes in die Arme gelegt.

Neben viel Applaus aus dem Publikum erhielten die 15 mitwirkenden Pflegerinnen und Pfleger sowie Produzent Süleyman Cemrek für ihr Engagement auch eine Überraschung vonseiten des Klinikmanagements. Mit der Verleihung eines „Pflege-Oscars“ bedankten sich Andreas Mugler und Nicolas Kiechle, Pflege- und Prozessmanager an der Klinik, für den Mut und Einsatz ihrer Kollegen.

Mariana Melcher, die bereits seit 27 Jahren im Klinikum arbeitet, ist mit dem Ergebnis des Drehs sehr zufrieden. Sie freute sich über die Anerkennung durch ihren Chef. Das sei nicht überall so. Auch wenn sie vor den Dreharbeiten etwas aufgeregt gewesen sei, stand für sie von Anfang an fest, dass sie an dem Projekt mitwirken wollte. Die Pflegerin freute sich, dass das Lied durch das Video nun noch besser wirkt und hofft, dass es auch andere Menschen dazu animiert, etwas zu bewegen.

Produzent Süleyman Cemrek jedenfalls hat bereits ein anderes Bild von dem Beruf erhalten. Am emotionalsten sei für ihn der Dreh auf der Intensivstation gewesen und zu sehen, wie engagiert die Mitarbeiter waren. Er habe nun noch viel mehr Respekt vor dem Beruf und betonte, dass er ähnliche Projekte gerne jederzeit wieder unterstützen würde.

Möglicherweise warten schon bald weitere Preise auf das Video. Mugler hat jedenfalls vor, im kommenden Jahr bei einem Wettbewerb mitzumachen, der Unternehmen für besonders innovative Werbung auszeichnet.

Die Teilnehmer der Vorständekonferenz des Bundesverbandes Pflegemanagement dürfte er, nach Georg Baur zu urteilen, bereits auf seiner Seite haben. Die seien in der vergangenen Woche von dem Video begeistert gewesen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren