1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Panflötenklänge und Wilder Westen in Münsterhausen

Münsterhausen

20.12.2018

Panflötenklänge und Wilder Westen in Münsterhausen

Die Musikvereinigung Münsterhausen zeigte bei ihrem Konzert eine große musikalische Bandbreite.
Bild: Simon Miller

Welche beeindruckenden Akzente beim jüngsten Konzert gesetzt wurden.

Die Jugendkapelle hat mit dem Stück Fireworks von Michael Brown das Konzert der Musikvereinigung Münsterhausen erfolgreich eröffnet. Mit ihren beiden Dirigenten Daniel Hack und Andreas Mändle spielten die Jugendlichen ein beeindruckendes Programm. Unter anderem gaben sie Try Everything von Matt Conaway und Build me up buttercup von Paul Murtha zum Besten. Der absolute Höhepunkt, welcher auch den meisten Konzertbesuchern im Gehör geblieben ist, war das Stück Einsamer Hirte von Jean Treves, mit der Panflötensolistin Amelie Jost.

Bei dem ersten Stück der Musikkapelle Münsterhausen, unter der Leitung von Siegfried Mayer, beschrieben sie die äußert gefährliche Besteigung des wohl schwierigsten Berges im Westhimalaya, den Nanga Parbat von Michael Geisler. Darauf folgten die Stücke Zeichen der Zeit von Armin Kofler und der Konzertmarsch Abel Tasman von Alexander Pfluger. Mit Stockholm Waterfestival nahm die Kapelle die Besucher auf einen musikalischen Spaziergang durch Schwedens Hauptstadt mit und fing die Atmosphäre des Festes ein. Mit den glorreichen Sieben oder auch The magnificent Seven von Roland Smeets gab es einen kurzen Besuch in den Wilden Westen.

Das musikalische Finale eines großartigen Konzertabends wurde mit einem Rückblick in die 80er mit Eighties Flashback von Paul Murtha zelebriert. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_AKY4789.jpg
Thannhausen

Thannhausen: Falsche Handwerker tricksen Rentner aus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden