1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Polizisten zünden ein Feuerwerk der Blasmusik im Zirkuszelt

Benefizkonzert

13.03.2018

Polizisten zünden ein Feuerwerk der Blasmusik im Zirkuszelt

Das Bundespolizeiorchester München tritt am kommenden Sonntag in Ursberg im Zirkuszelt auf.
Bild: Alexandra Stolze

Am kommenden Sonntag ist das Bundespolizeiorchester zu Gast in Ursberg. Schüler des Ringeisen-Gymnasiums unterstützen die Profis

Das Bundespolizeiorchester München gibt zum wiederholten Mal ein Konzert am Ringeisen-Gymnasium der St. Josefskongregation Ursberg. Unter der neuen Leitung von Chefdirigent Jos Zegers gastieren die 45 Berufsmusiker am kommenden Sonntag, 18. März, um 19.30 Uhr, im beheizten Zirkuszelt auf dem Lehrerparkplatz am Josefsplatz.

Als Abschluss der Zirkusvorführungen der Fachschaft Sport kann die Fachschaft Musik des Ringeisen-Gymnasiums das Zirkuszelt zu diesem außergewöhnlichen Event nutzen. Das sinfonische Blasorchester der Bundespolizei München unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit der Bundespolizei mit Benefizkonzerten auf hohem Niveau. Nicht zuletzt beweisen auch viele Rundfunk- und Fernsehaufnahmen die Popularität des Bundespolizeiorchesters München.

Das Profiorchester eröffnet mit der Cesarini Bearbeitung von Verdi’s „Sizilianische Vesper“, um daran drei besinnliche Stücke – „O Magnum Mysterium“, „Chanson de Matin“, und „Dreamy Dawn“ folgen zu lassen. Das Herz eines jeden Klarinettisten, oder jeder Klarinettistin wird höher schlagen, wenn „Molly on the Shore“ von Grainger auf dem Programmzettel steht. Der Filmkomponist Patrick Doyle hat mit der sinfonischen Suite „Harry Potter und der Feuerkelch“ die Partitur für den vierten Teil der Harry Potter-Reihe geschrieben. Er löst damit John Williams ab, der die Musik der ersten drei Teile geschrieben hat.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Robert Sheldon, ein bekannter Blasorchesterkomponist und Arrangeur, hat nun die interessantesten Themen aus der Filmmusik in ein anspruchsvolles und sinfonisches Medley für Blasorchester zusammengestellt. Zum Abschluss dieses Feuerwerks der Blasmusik interpretiert das Bundespolizeiorchester München den Teil I der „Armenischen Tänze“ – ein Klassiker der sinfonischen Blasmusik und ein Meisterwerk von Alfred Reed.

Als Einstimmung zu diesem Benefizkonzert spielt das Oberstufenorchester der Schule unter der Leitung von Mathias Jannetti ein Vorprogramm, passend zum Zirkuszelt mit den Märschen „Einzug der Gladiatoren“ von Julius Fucík und „They’re off“ von Fred Jewell, sowie die „Komödianten-Suite“ von Dmitri Kabalewski. Der Eintritt ist frei – Spenden werden erbeten. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Liebl-Konzert_2018_Bild.tif
Krumbaach

Russische Klänge in Krumbach

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden