Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Prozess in Günzburg: Freispruch statt Bewährung nach vermeintlicher Abzocke

Prozess in Günzburg
23.08.2018

Freispruch statt Bewährung nach vermeintlicher Abzocke

Am Landgericht Memmingen wurde die Berufung verhandelt.
Foto: Birgit Schindele

Eine Frau wurde am Amtsgericht Günzburg verurteilt, weil sie eine Seniorin um 35000 Euro erleichtert haben soll. Warum es jetzt doch einen Freispruch gab.

Da hat sich die Berufung gegen ein Gerichtsurteil doch mal gelohnt: Eine im Januar am Amtsgericht Günzburg zu einer Bewährungsstrafe verurteilte Frau ist in zweiter Instanz vom Landgericht Memmingen freigesprochen worden. Die 59-Jährige war wegen Untreue zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und fünf Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Sie hatte das Girokonto einer Seniorin um fast 35000 Euro erleichtert. Zuvor hatte die 83-Jährige die Verurteilte als Alleinerbin eingesetzt und ihr eine Verfügungsvollmacht über das Konto ausgestellt. Damit wollte die betagte Burgauerin sich dafür bedanken, dass die 59-Jährige sie nach einem Krankenhausaufenthalt unterstützt hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.