1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Robert Weichtmann führt weiter den Feuerwehrverein

Jahresversammlung

06.05.2019

Robert Weichtmann führt weiter den Feuerwehrverein

Bürgermeister Alois Kling (rechts) gratulierte als oberster Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Obergessertshausen der wiedergewählten Vorstandschaft. Für weitere sechs Jahre bestätigt wurden: Vorsitzender Robert Weichtmann (von links), Kassier Joachim Leitenmayer, zweiter Vorsitzender Robert Schmid und Schriftführer Peter Krist.
Bild: Karl Kleiber

Kommandant Anton Gassner und Vorsitzender Weichtmann berichten über das vergangene Jahr

Die gut besuchte Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr stand ganz im Zeichen von Neuwahlen des Vorstands. Wie zu erwarten, wurden die bisherigen Amtsträger mit großer Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Erfreulich war auch, dass 2018 kein Brandeinsatz notwendig war. Die Übungen seien gut besucht gewesen, berichtete Kommandant Anton Gassner. Lob gab es für die Wehr von Kreisbrandrat Wolfgang Härtl und Bürgermeister Alois Kling.

Robert Weichtmann, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, übergab das Wort im neuen Unterrichtsraum der Wehr bei der Jahresversammlung an Schriftführer Peter Krist, der das Protokoll vortrug. Kassier Joachim Leitenmayer legte eine positive Bilanz vor, die von der Versammlung akzeptiert wurde.

Der Wehr gehören nach dem Neubeitritt von Matthias Gabrys Ende des letzten Jahres 37 Aktive an, berichtete Kommandant Anton Gassner. Im angelaufenen Jahr fanden 14 Übungen und eine Gesamtübung mit den Wehren Memmenhausen, Obergessertshausen und Lauterbach in Aichen statt. Dabei wurde an einem gestellten Verkehrsunfall geübt, was zur Zufriedenheit aller ablief. Des Weiteren wurde ein Erste-Hilfe-Kurs für Jedermann mit großer Beteiligung durchgeführt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Verkehrssicherungen waren beim Faschingsumzug und Scheibenfeuer notwendig. Zudem musste am Fronleichnamsfest eine Straßenverunreinigung beseitigt werden. Im April fand eine Inspektion durch die Kreis-Feuerwehr-Behörde statt, die erfolgreich verlief. Zudem wurden noch Restarbeiten am neuen Feuerwehr- und Bürgerhaus erledigt.

Robert Weichtmann, Vorsitzender Feuerwehrvereins, berichtet, dass dem Verein aktuell 83 Mitglieder angehören, von denen 14 über 70 Jahre alt und damit beitragsfrei seien. Hier erinnerte er, dass dies laut Vorstandsbeschluss ab Januar 2018 nicht mehr gelte. Man konnte zu elf Geburtstagen gratulieren. Man war auch bei der Beerdigung von zwei Mitgliedern und bei kirchlichen Festen mit Abordnungen und Fahne dabei.

Die turnusmäßig anstehenden Wahlen erbrachten nichts Neues: Für weitere sechs Jahre bilden Vorsitzender Robert Weichtmann (34), sein Stellvertreter Robert Schmid (56), Schriftführer Peter Krist (53) und Kassenwart Joachim Leitenmayer (46) weiter die Vereinsleitung. Ebenso einstimmig wurden die Kassenprüfer Martin Fischer und Bernhard Fendt für weitere zwei Jahre bestätigt.

Kreisbrandrat Wolfgang Härtl lobte die Eigenleistung der Obergessertshauser beim Neubau des Gerätehauses. Weiter erwähnte er eine Änderung des Feuerwehrgesetzes. Abschließend erinnerte er an Lehrgänge und Ausbildungen, die in Thannhausen, Krumbach und Würzburg angeboten werden.

Bürgermeister Alois Kling dankte seitens der Gemeinde für die Bereitschaft zum Üben, die Pflege der Kameradschaft und erbrachte Arbeit beim Neubau des Bürger- und Vereinshauses. Er wünscht sich allerdings mehr Feuerwehr-Nachwuchs. (kk)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
57921660.jpg
Gemeinderat

In Ebershausen hakt es bei der Postzustellung

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden