Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. „Schauen Sie genau hin, das sind wir“

Tag der offenen Tür

23.11.2018

„Schauen Sie genau hin, das sind wir“

Im neu gestalteten Speiseraum im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Abteilung Hauswirtschaft, anlässlich zum Tag der offenen Tür, trafen sich Landrat Hubert Hafner, Ulrike Angermeier, Schulleiterin Aloisia Ott, Leiter des Amtes für Ernährung Axel Heiß, Stefanie Jekle, Marita Flödl, Christiane Ade und Andreas Wöhrle mit vielen Besuchern zur Besichtigung.
Bild: Elisabeth Schmid

Viele Besucher beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Krumbach

Der neu gestaltete Speisesaal in der Abteilung Hauswirtschaft beim Tag der offenen Tür des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Krumbach erfreute die zahlreich erschienenen Besucher. Im Herbst wurde der Saal fertiggestellt.

Er bietet viel Platz zum gemütlichem Verweilen. Unter den Gästen waren unter anderem Landrat Huber Hafner sowie Mitglieder des Bauernverbandes aus dem Landkreis Günzburg und dem Landkreis Neu-Ulm. Eine Gruppe Studierender und einige Lehrkräfte standen den Besuchern bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Aloisia Ott, Schulleiterin, wies darauf hin, dass die Landwirtschaftsschule Abteilung Hauswirtschaft die einzige Schule im Landkreis Günzburg und Neu-Ulm sei, in der eine fundierte hauswirtschaftliche Ausbildung auf dem zweiten Bildungsweg erworben werden könne, das heißt: Sie bietet die Möglichkeit zur Umschulung im Ausbildungsberuf Hauswirtschafterin und damit zur beruflichen Neuorientierung. Die hauswirtschaftliche Ausbildung sei auch für den eigenen Haushalt oder auf dem Bauernhof und in der Landwirtschaft wichtig. Beim Rundgang konnten sich die Besucher von dem Können der Studierenden überzeugen.

Es gab Rohkostsalate und eine Süßspeise zu kosten. Eine Handmühle mahlte die verschiedenen Körnerarten – heimisches Getreide gibt es in zwölf Sorten, darunter Buchweizen, Gerste und Grünkern. Dem Getreide wurde ganz besondere Aufmerksamkeit bei einer Ausstellung gewidmet. Zum Beispiel beim Anbau der Getreidearten und es wurde auf den gesunden Beitrag des Getreides zur Ernährung hingewiesen.

Im Hausarbeitsraum gab es eine Vorführung des Nähens von Dinkelkissen. Dazu wurden Werke der Studierenden gezeigt. Im Gartenraum zeigten die Studierenden auf, wie man einen Gemüsegarten anlegt und richtig pflegt. In der Waschküche wurde die richtige Reinigung der Fußböden demonstriert. Im ganzen Gebäude waren Dekorationen aus Naturmaterialien ausgestellt. Die Besucher bekamen viele Anregungen für ihre eigenen Dekorationen, gerade jetzt, wo bald Weihnachten ist. Selbstgebackene Kuchen lockten im Untergeschoss zum Verweilen und Pausieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren