1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Schulden in Waltenhausen weiter auf niedrigstem Stand

Waltenhausen

28.12.2018

Schulden in Waltenhausen weiter auf niedrigstem Stand

Waltenhausen muss keinen großen Schuldenberg vor sich herschieben.
Bild: Daniel Reinhardt, dpa (Symbolbild)

Der Gemeinderat hat keine Beanstandungen zur Jahresrechnung von 2017.

Keinen Anlass zu Diskussionen bot die kürzlich erfolgte Kassenprüfung der Jahresrechnung für das Jahr 2017 in der zwölften und abschließenden Sitzung des Gemeinderates Waltenhausen in diesem Jahr. Ratsmitglied Josef Schuster als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses gab dem Gremium die Ergebnisse aus der Prüfung bekannt und erläuterte das vorliegende Zahlenmaterial. Demnach beliefen sich Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt auf 986.205,20 Euro und ebenso Einnahmen wie Ausgaben im Vermögenshaushalt auf 722.051,75 Euro. Hier schlugen vor allem der Radwegbau zwischen Hairenbuch und Ebershausen, die Erschließung des erweiterten Neubaugebietes „Waltenhausen Süd-West“ und die Ausweisung eines Anteiles an der Sanierung beim Schulzentrum in Krumbach im Vermögenshaushalt merklich zu Buche. Nachdem keine Kreditaufnahmen notwendig waren, konnte der bisher niedrigste Schuldenstand von knapp 20.000 Euro gehalten werden.

Die Rücklagen schrumpfen in Waltenhausen

Dafür verminderten sich die vorhandenen Rücklagen auf 358 000 Euro, womit jedoch künftige notwendige Investitionen in kleinerem Rahmen möglich sind. Schuster berichtete, dass die Prüfung zu keinen negativen Bemerkungen Anlass gegeben habe, Unklarheiten konnten noch während der Prüfung zusammen mit der Kämmerin der VG, Barbara Fetschele, geklärt werden. Der einstimmigen Genehmigung „Feststellung der Jahresrechnung 2017 und Entlastung der Jahresrechnung 2017“ stand somit nichts mehr im Wege. Bürgermeister Karl Weiß, der sich an der Abstimmung nicht beteiligen durfte, danke den Mitgliedern des Rechnungsprüfungsausschusses und erwähnte dabei die stets konstruktive Zusammenarbeit bei allen Beratungen und Entscheidungen aller Mitglieder im Gemeinderat.

Der hohe Auftragsstand und dazu kommende unerwartete Ereignisse, wie Krankheit der Mitarbeiter, machte sich auch beim Auftrag zu notwendigen Schachtsanierungen im Gemeindegebiet bemerkbar. Das hat zur Folge, dass die Firma Recuplan die Arbeiten nicht fristgerecht erledigen kann. Die Maßnahmen könnten somit erst im Jahr 2019 vollendet werden, gab Weiß bekannt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Um die Verkehrssicherheit entlang von einigen Straßen in Hairenbuch und Waltenhausen zu gewährleisten, ist ein Rückschnitt der Sträucher bei den Windschutzhecken erforderlich. Die Arbeiten werden in Eigenleistung durchgeführt, hieß es in der Ratssitzung.

Gemeinde will Ehrenamt unterstützen

Insgesamt 105 aktive Feuerwehrleute, 23 in Hairenbuch, 48 in Waltenhausen einschließlich 14 Kinder/Jugendliche, und 34 in Weiler (11 Kinder/Jugendliche) gibt es im Gesamtbereich des Ortes. Die Gemeinde will die ehrenamtliche Tätigkeit und Bereitschaft, in der Feuerwehr zu dienen, wie bisher weiterhin mit einem Freundschafts- und Brotzeitgeld in Höhe von fünf Euro, insgesamt mit 525 Euro unterstützen, waren sich die Räte einig.

Weiß wies abschließend auf den von der VG initierten Veranstaltungskalender, der von April bis Oktober 2019 gültig sein soll, hin.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren