Newsticker

Koalitionsausschuss einigt sich auf milliardenschweres Konjunkturpaket
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Sicherheit der alten Kegelbahn in Balzhausen soll überprüft werden

Balzhausen

14.12.2019

Sicherheit der alten Kegelbahn in Balzhausen soll überprüft werden

Die über 100 Jahre alte Kegelbahn beim Bürgerhaus in Balzhausen sorgte einmal mehr für Interessenkonflikte im Gemeinderat. Nun soll ein Ingenieur-Büro die Standsicherheit überprüfen.

Warum das Bauwerk beim Bürgerhaus weiter für geteilte Meinungen sorgt.

Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates stand erneut das Baugebiet „Am Mühlweg“, das von einem privaten Grundstücksbesitzer geplant ist, auf der Tagesordnung. Es ging unter anderem auch um den Regionalplan Donau-Iller, ein Baugebiet in Aichen, den Rekultivierungsplan für eine Nasskies-Ausbeute und den Beitritt der Stadt Wertingen zum Kommunal-Unternehmen „Verkehrsüberwachung Schwaben-Mitte“.

Vertagung Zum Beginn der Sitzung stellte Bürgermeister Daniel Mayer den Antrag, die Tagesordnungspunkte „Örtliche Rechnungsprüfung 2018 - Feststellung der Jahresrechnung 2018“ und „Entlastung der Jahresrechnung 2018“ abzusetzen, da die Rechnungsprüfung noch nicht abgeschlossen ist. Dem wurde zugestimmt.

Bebauungsplan Architekt Gerhard Glogger, vom gleichnamigen Büro in Balzhausen stellte den überarbeiteten Entwurf des Bebauungsplanes (BBP) „Am Mühlweg“ vor. Nach ausführlicher Erläuterung wurde dieser durch die Räte einstimmig gebilligt und der Beschluss gefasst, die VG-Verwaltung wird in Abstimmung mit dem Planer beauftragt, die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie Behörden und Träger öffentlicher Belange durchzuführen.

Sicherheit der alten Kegelbahn in Balzhausen soll überprüft werden

Regionalplan Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit zur Fortschreibung des Regionalplanes Donau-Iller wurde auch die Gemeinde Balzhausen um eine Stellungnahme gebeten. In der Raum-Strukturkarte ist Balzhausen als „Ländlicher Raum“ ausgewiesen. Die geplante Ortsumfahrung ist als Neubau eingetragen. Des Weiteren ist der Ort nicht als Siedlungsbereich, Schwerpunkt Industrie, Gewerbe und Dienstleistung-Einrichtungen aufgelistet. Mit 12:0 wurde beschlossen, keine Einwendungen gegen den Regionalplan zu erheben.

Abgelehnt Die Firma Leitenmaier (Muttershofen) beantragte auf den Flurstücken 2042 und 2042/1 der Gemarkung Balzhausen, auf denen eine Nasskies-Ausbeutung erfolgt ist, den Rekultivierungsplan von 2016 zu ändern. Ziel der Änderung ist es, die Grube zu einem sachgemäßen Abschluss zu bringen. Im vorliegenden Plan wird der erforderliche Mindest-Abstand von zehn Metern vom Ufer zum östlich gelegenen Feldweg nicht eingehalten. Deshalb wurde einstimmig die gemeindliche Zustimmung verweigert. Der weitere Beschluss: Der Bürgermeister kann das Einvernehmen erteilen, wenn dieser Mindestabstand eingehalten wird.

Verkehrsüberwachung Die Stadt Wertingen (Landkreis Dillingen) beantragt den Beitritt zum gemeinsamen Kommunal-Unternehmen „Verkehrsüberwachung Schwaben-Mitte“. Mit dem Beitritt erhöht sich das Stammkapital um 14000 auf 372000 Euro. Wird der Beitritt von Wertingen, der von allen beteiligten Kommunen befürwortet werden muss, realisiert, zählt der Verbund 34 Mitglieder. Mit 12:0 stimmten die Räte zu.

Verfügung Um einen sicheren Ablauf des Faschingsumzuges 2020 zu gewährleisten, hat der Gemeinderat einstimmig eine Verfügung erlassen, die sich bereits in den letzten Jahren auch vonseiten der Polizei bewährt habe. Neben den allgemeinen Verhaltungsweisen ist hier unter anderem auch das Verbot des Konsums, das Mitbringen und der Verkauf von Branntwein und branntweinhaltigen Getränken verboten, worüber der Faschingsverein „Balustika“ informiert wird.

Kegelbahn VG-Bauamts-Leiter Stephan Martens-Weh erläuterte ausführlich den Sachverhalt zum Thema Kegelbahn beim Bürgerhaus. Mehrere Gemeinderäte berichteten dann sowohl von positiven, als auch negativen Meinungen der Bürger zum Erhalt der Bahn. Insbesondere die schwer abschätzbaren Kosten, die durch den Erhalt entstehen, werden im Rat kontrovers diskutiert. Der abschließende Beschluss war: Die VG-Verwaltung wird beauftragt, Angebote zur Überprüfung der Standsicherheit der Kegelbahn bei fachlich geeigneten Ingenieur-Büros einzuholen. Neu stimmten mit ja, drei mit nein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren