Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Sicherheitswacht: Freiwillige gesucht

08.07.2010

Sicherheitswacht: Freiwillige gesucht

Vandalismus (im Bild am Kammelsteg und im Freibad) war in der jüngsten Vergangenheit immer wieder ein Thema in Krumbach. Fotos: Manfred Keller
2 Bilder
Vandalismus (im Bild am Kammelsteg und im Freibad) war in der jüngsten Vergangenheit immer wieder ein Thema in Krumbach. Fotos: Manfred Keller

Krumbach Zivilcourage und sicheres Auftreten - das sind nur zwei Eigenschaften, die Bewerber für die Sicherheitswacht in Krumbach mitbringen müssen. Interessenten können sich ab sofort bei der Polizeiinspektion melden. Im neuen Jahr soll die Sicherheitswacht an den Start gehen.

Bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Die Bewerber müssen gewisse Voraussetzungen erfüllen, anschließend ist eine schriftliche Bewerbung nötig. Frist ist der 31. Juli. Anschließend werden die ausgewählten Bewerber zu einem schriftlichen Eignungstest mit anschließendem Auswahlgespräch eingeladen. Das alles ist notwendig, weil die Freiwilligen auch mit sensiblen Daten umgehen.

Wer bestanden hat, wird anschließend umfassend theoretisch ausgebildet: 40 Unterrichtseinheiten in Strafrecht, Eingriffsrecht und Dienstkunde stehen auf dem Plan. Die Termine für die Schulung stehen noch nicht fest. "Wir wollen uns nach den Teilnehmern richten", sagt Inspektionsleiter Manfred Koller. Die Ausbildung übernehmen Werner Deuring und Kollegen. Ziel ist es, einen Überblick über die Zuständigkeiten der Polizei zu bekommen. Die Ausbildung schließt mit einem Prüfungsgespräch.

Armbinde und Ausweis

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Damit die Freiwilligen der Sicherheitswacht - acht sollten es sein - zu erkennen sind, erhalten sie einen speziellen Ausweis mit Lichtbild sowie eine Armbinde mit gesticktem Staatswappen und Aufschrift. Eventuelle werden sie auch mit einer eigenen Jacke ausgestattet. Zur Verfügung gestellt wird außerdem eine Signalpfeife, Pfefferspray und ein Handsprechfunkgerät oder Handy.

Das Ehrenamt - die Mitglieder der Sicherheitswacht sind im Übrigen gesetzlich unfallversichert - wird mit 7,16 Euro in der Stunde honoriert. Das gilt auch während der Ausbildung. An- und Abfahrten werden nicht bezahlt. Schwerpunkt der Arbeit wird das Stadtgebiet von Krumbach sein. Die Polizei teilt entsprechend der beruflichen und familiären Situation die Helfer nach Absprache ein. Streifen werden immer zu zweit gegangen - freilich muss auch Bereitschaft vorhanden sein, einmal nachts durch den Stadtpark zu gehen. Wünschenswert sind laut Koller auch ausländische Mitbürger als Bewerber. Die Stadt stehe voll hinter der Sicherheitswacht und unterstütze im gesetzlichen Rahmen nach Bedarf, bekräftigte Bürgermeister Hubert Fischer bei einem Pressegespräch. "Wichtig ist uns die Präsenz der Sicherheitswacht in der Stadt."

Kontakt Bewerbungen nimmt die Polizeiinspektion Krumbach entgegen. Die Adresse: PI Krumbach, Mindelheimer Straße 32, 86381 Krumbach.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren