Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Silvesterschwimmen im Oberrieder Weiher als kalt-schönes Erlebnis

Breitenthal

01.01.2019

Silvesterschwimmen im Oberrieder Weiher als kalt-schönes Erlebnis

Das Silvesterschwimmen im Oberrieder Weiher ist Jahr für Jahr ein besonderes Erlebnis.
Bild: Nico Harder/Wasserwacht Krumbach

An Silvester ins kalte Wasser des Oberrieder Weihers: Die Tradition des Silvesterschwimmens wurde auch in diesem Jahr wieder zum besonderen Erlebnis.

Für die Krumbacher Wasserwächter ist der 31. Dezember ein fixer Termin, wenn Silvesterschwimmen im Oberrieder Weiher angesagt ist. Die äußeren Bedingungen waren einigermaßen moderat: Außen gefühlt um den Gefrierpunkt mit der Tendenz in den Plus-Grad-Bereich, Wassertemperatur hingegen magere 4 Grad. Dem Ruf der Wasserwacht folgen nicht nur eigene Aktive der Krumbach Wasserwacht, auch etliche Gastschwimmer der Ortsgruppen Neu-Ulm, Senden, Illertissen, Thannhausen rüsteten sich für die „Winterliche Weiher-Wasserung“. 76 Teilnehmer in mitunter spärlicher Badekleidung wagten dann den „Badespaß im Wassernass“.

Besucher "frösteln" mit

Auch so mancher Besucher beim „Schauspiel am See“ fröstelte Sympathie halber mit, als der Start freigegeben war, und sich „Badenixen“ im knappen Bikini (ohne „Vollwärmeschutz“) und mit den Zehen voraus vom Ufer aus in die „Fluten“ wagten und sich der „Bobbelkapp“ behütete WW-Kamerad im Rudel am Start die „Unter-Wasser-Tauch-Variante“ wählte oder das Vollbad im Winter-Weiher mit hörbarem „Bauchplatscher“ startete. Mit „kühlem Kopf“ und warmen Gedanken“ drehten dann die mutigen Winterschwimmer und -innen ihre Runden. Neben dem seit 37 Jahren geübten Spektakel zu Silvester gilt das Schwimmevent auch als Übungseinheit für die Rettungsschwimmer, wie Rettungsschwimmer und WW-Taucher – was sie bei den von Stefan Gut, dem Krumbacher WW-Vorsitzenden moderierten Rettungsvorführungen anschaulich vor Ort demonstrierten. \u0009

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren