1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Sommer, Sonne, Pop am Oberrieder Weiher

Breitenthal

22.07.2019

Sommer, Sonne, Pop am Oberrieder Weiher

Ein lauer Sommerabend und ein verträumter See, der die letzten Sonnenstrahlen einfing, wurden zur perfekten Kulisse für das Sommerkonzert des Chors „Popchorn“ am Oberrieder Weiher bei Breitenthal. Einige Reihen zusätzlicher Bänke, gemütliche Decken im Gras und Plätze, sogar auf Booten, ergänzten das Platzangebot des voll besetzten Amphitheaters.
Bild: Emil Neuhäusler

Der Chor Popchorn gibt ein wunderbares Abendkonzert am Oberrieder Weiher

„Gut, dass wir verschoben haben“, meinten alle Chormitglieder einhellig. Kein Regen wie am Freitag zuvor, sondern ein lauer Sommerabend und ein verträumter See, der die letzten Sonnenstrahlen einfing, wurden zur perfekten Kulisse für das Sommerkonzert von „Popchorn“. Einige Reihen zusätzlicher Bänke, gemütliche Decken im Gras und Plätze, sogar auf Booten, ergänzten das Platzangebot des voll besetzten Amphitheaters.

Aber fehlte nicht jemand? Plötzlich schönes, altmodisches und lautes Telefonklingeln von einem nostalgischen Apparat. „Ja Charly, alle warten auf dich!“, vernahm das Publikum und bald kam im Laufschritt der vermisste Chorleiter, griff sich die Gitarre und schon ging es los in die Zeit, in der man so ein Telefon noch nutzte. „Ring, Ring“ war zu hören, aber diesmal von Abba und dieses Lied hatten auch die meisten der Zuhörer noch im Ohr.

Pop- und Rocksongs aus den 60ern bis zu den 90er-Jahren ließen nun anklingen, was viele Menschen aus dieser Zeit berührt hat. Das Motiv der Sehnsucht in „Rivers Of Babylon“ von Boney M. war zu spüren.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dann ruhig, besinnlich und voller Lebensweisheit die Lieder von „Crosby, Stills & Nash“, durch die man so entspannt in die Abendstimmung eintauchen konnte. Ein fetziger Ohrwurm, kraftvoll, vital und sprühend vor Lebensfreude „It´s My Life“ von Bon Jovi, machte die Gäste wieder munter. Berührt vom Zeitgeschehen waren die Menschen in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts beim Ende des Kalten Krieges und der Öffnung des Ostens. „Wind Of Change“ drückt diese große Hoffnung aus, aufgenommen in eine sanfte Melodie und ein verträumtes Pfeifen.

Drei „Prinzen“, einer Band aus dem Osten nachempfunden, mit gelben Kronen und quietschbunten Shirts begeisterten dann das Publikum mit „Alles nur geklaut“ und führten mit diesem Hit vor, wie leicht man sich in der westlichen Konsumwelt Anerkennung erstehlen kann.

Eine Eigenproduktion, die zu Lacherfolgen führte, war „Des gat et“. Hier wurden „hartnäckige Differenzen“ zwischen Popchorn und Chorleiter Schur dargestellt. Der Text stammt von M. Losher-Bschorr.

Mit „Little Bitty Pretty One“, einem Stück, das wie eine Improvisation wirkt, zog der Chor nach der Pause wieder ein. „Living Next Door To Alice“ amüsierte die Zuhörer, zeigte auch, wie romantisch dieser Hit ist. Freiheitskämpfe in Südamerika: Auch die Popmusik nahm sie auf. „Fernando“ von Abba. Die Stimmung dieses Abends traf „These Are The Days“ von Van Morrison mit seiner Einladung den Sommer des Lebens zu genießen, wohl am genauesten. Die Handylichter des Publikums, mittlerweile gut zu sehen, schwangen mit.

22 Titel konnte Popchorn mit seiner Band bieten, unterstützt durch die Bühnentechnik von Markus Brüstl. Von fetzigen Rocksongs wie „Easy Living“ oder „This Is The Road To Nowhere“, bis hin zu alten Schlagern, an die man sich ganz gern erinnert. Ein ganz spezieller Erfolg: „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ von Gus Backus. Die schauspielerische Leistung der Solisten regte einen Zuhörer zu einem sehr gelungenen eigenen Auftritt an. Wie meinten doch einige Gäste? „Die Lebensfreude des Chors kommt direkt beim Publikum an“. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren