Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Spenden gesucht für Kirchenrenovierung in Breitenthal

Jahreshauptversammlung

03.12.2019

Spenden gesucht für Kirchenrenovierung in Breitenthal

Die Kirche von Breitenthal im Nebel. Für die Renovierung des Gotteshauses werden noch Spenden benötigt. Ein Förderverein kümmert sich darum.
Bild: Monika Leopold-Miller

Förderverein Heilig-Kreuz-Kirche tagte erstmals nach seiner Gründung 2018

Erstmals seit seiner Gründung im Juli 2018 traf sich der „Förderverein Heilig-Kreuz-Kirche Breitenthal“ zu seiner Jahreshauptversammlung im Pfarrheim Breitenthal. 1. Vorsitzender Markus Lecheler freute sich, dass 31 Mitglieder gekommen waren.

In seinem Bericht ging Lecheler auf die Gründe ein, die Mitglieder der Kirchenverwaltung und des Pfarrgemeinderates bewogen hatten, den Förderverein ins Leben zu rufen: Nach Sanierung des Pfarrhofes und des Pfarrheimes sind die Eigenmittel der Kirchenstiftung Hl. Kreuz nahezu aufgebraucht. Um den Eigenanteil zur bevorstehenden umfassenden Restaurierung der Pfarrkirche Hl. Kreuz stemmen zu können und für künftige Maßnahmen besser aufgestellt zu sein, müssten dringend und nachhaltig finanzielle Ressourcen aufgebaut werden.

Nach der Vereinsgründung am 12. Juli 2018 konnten so schon sehr früh Spenden gesammelt und neue Mitglieder geworben werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ebenso ging Markus Lecheler in seinem Bericht auf die Vereinssatzung ein und erläuterte die wichtigsten Inhalte, um den Mitgliedern zu erklären, wie sich der Verein definiert und wie er tätig sein möchte.

Schriftführer Thorsten Hergesell gab Auskunft über den Mitgliederstand. Bislang haben sich 74 Mitglieder im Alter von 4 bis 87 Jahren dem Verein angeschlossen. Auffallend ist hier, so Hergesell, der Schwerpunkt an Mitgliedern im Alter zwischen 50 und 70 Jahren. Damit der Verein nachhaltig erfolgreich sein kann, sei es darum sehr wichtig, noch mehr junge Menschen zu gewinnen und in den Verein zu integrieren.

Schatzmeisterin Christina Bader gab einen Einblick in die Finanzen des Vereins. Bis zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung konnten bereits über 30 000 Euro an Spenden und Beiträgen vereinnahmt werden. Dies sei sehr erfreulich, doch seien dringend noch weitere Spenden erforderlich, um den Eigenanteil der Kirchenstiftung zur Kirchenrestaurierung beibringen zu können, hieß es.

Pfarrer Klaus Bucher und Kirchenpfleger August Blum gaben den Mitgliedern dann Informationen zum derzeitigen Stand der Kirchenrestaurierung. Bucher bedauerte den verschleppten und suboptimalen Verlauf der Bau- und Finanzierungsgenehmigung seitens der Diözese Augsburg. „Eigentlich wollten wir bereits im Januar 2019 mit den Arbeiten beginnen, aber verschiedene administrative Hindernisse haben uns ausgebremst“, so Pfarrer Bucher.

Kirchenpfleger August Blum führte aus, dass allerdings nun der Startschuss zum Beginn des 1. Bauabschnittes wohl noch vor Weihnachten fallen könne. Es werde dann die Kirche eingerüstet, um mit der Sanierung des Dachs zu beginnen. Um die wertvollen Deckengemälde in der Kirche für diese Maßnahme absichern zu können, sei es ebenfalls nötig, im Innenraum der Kirche ein Gerüst aufzustellen. In den zweiten Bauabschnitt, der im März 2020 zur Genehmigung ansteht, wurden die Sockelarbeiten im Außenbereich sowie die Erneuerung der Kirchenbeleuchtung sowie der Lautsprecheranlage geschoben, um eine entstandene Kostensteigerung ausgleichen zu können.

Die Vorstandsmitglieder des Vereins appellierten an alle Anwesenden, möglichst noch weitere Mitglieder für den Verein zu werben und mit weiteren Spenden die Finanzierung der Restaurierungsmaßnahme der Kirche Heilig Kreuz zu unterstützen. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren